Virtuelle deutsch-irische Projektarbeit

Die Exkursionsgruppe bei einem Ausflug (Bild: Stefanie Gruttauer / TH Köln)

Gummersbacher Studierende besuchten ihre ausländischen Teampartner in Cork

33 Studierende aus zwei europäischen Ländern, zwei Hochschulen, vier verschiedene Studiengänge, virtuelle und persönliche Begegnungen: 15 Gummersbacher Studierende hatten sich im Wintersemester 2015 / 16 ein besonders vielseitiges Studienprojekt ausgesucht und wurden für ihr Engagement mit einer bewegenden und besonders eindrucksvollen Auslandsexkursion belohnt.

Im Rahmen des Studienmoduls „Entwicklungsprogramm Interkulturelle Teamkompetenz“ hatten die 14 Gummersbacher Studenten und eine Studentin im vergangenen Wintersemester 18 Studierende der University College Cork (UCC) in Südirland durch eine länderübergreifende Teamarbeit per Internet kennen gelernt. Sie hatten sich über die beiden Partnerstädte zum Thema „Living in Cologne, Living in Cork“ ausgetauscht und begleitend virtuell übertragene Vorlesungen über interkulturelle Teamkompetenz auf Englisch gehört. Zum Abschluss des Projekts besuchten die deutschen Studierenden im Februar 2016 ihre Partnerinnen und Partner in Cork, lernten sich nach der langen Phase des online-Austauschs auch persönlich kennen und präsentierten ihre Projektergebnisse vor den Stadtoberhäuptern der zweitgrößten Stadt Irlands.

Gruppenfoto bei der Projektpräsentation1. Reihe: Prof. Dr. Siegfried Stumpf, Claire O'Reilly, Vize-Präsident John O'Halloran, 1. Bürgerm. Chris O'Leary, Stefanie Gruttauer, Gertrud Cotter (Bild: Tomas Tyner / UCC )

Beeindruckt waren die Studierenden von den historischen Gebäuden der traditionsreichen Universität (1845 gegründet) und vom Corker Rathaus, wo sie durch den zweiten Bürgermeister empfangen wurden. Auch die offizielle Projektpräsentation und Zertifikatsübergabe durch den Ersten Bürgermeister und Vize-Präsidenten in der geschichtsträchtigen Aula Maxima der University of Cork sowie das halbstündige Interview über die Projektarbeit im regionalen Radiosender  „Cry104FM online“ wird den deutschen Besuchern in guter Erinnerung bleiben. Besonders interessant war auch der persönliche Austausch der angehenden Informatiker und Ingenieure mit Studierenden der Betriebswirtschaft und der Sprachwissenschaften, insofern war das Projekt nicht nur interkulturell, sondern auch interdisziplinär. Auf dem Programm standen auch Führungen und Erkundungen von Cork und seiner Umgebung.

Prof. Dr. Siegfried Stumpf trägt sich in das Gästebuch der Stadt Cork ein Corks Zweiter Bürgermeister Cllr. Michael Nugent mit Prof. Dr. Siegfried Stumpf (re.) beim Eintrag in das Gästebuch der Stadt Cork (Bild: Tomas Tyner / UCC)

Die Studierenden und ihre Begleiter waren begeistert vom Aufenthalt in Cork und sehr dankbar für die Förderung der Reise durch Internationalisierungsmittel des Dekanats und Zuschüsse vom Förderverein des Campus Gummersbach. Der Erfolg des Projekts zeigt, wie wichtig gerade internationale und interdisziplinäre Projektarbeiten sind, die ja auch ein Ziel des TH-Hochschulentwicklungs-planes darstellen. Das Programm „Interkulturelle Teamkompetenz“ läuft seit 2009 sehr erfolgreich am Campus Gummersbach der TH Köln, verantwortlich sind Prof. Dr. Siegfried Stumpf und die Diplom-Psychologin Stefanie Gruttauer. Inzwischen wurden am Campus über 150 Teams mit deutschen und ausländischen Studierenden bei ihrer Projektarbeit betreut.

M
M