13 Hochschulen zu Gast - TH Köln war Ausrichter des diesjährigen Bälz-Seminares

Die Bälz-Stiftung fördert die Ingenieurausbildung an deutschen Fachhochschulen im Bereich der Versorgungstechnik. In jedem Jahr richtet die Stiftung ein mehrtägiges Seminar an einer der geförderten Hochschulen aus. In diesem Jahr durfte die TH Köln zum ersten Mal Gastgeber sein.

Das diesjährige Bälz-Seminar mit dem Motto „Digitale Transformation im Gebäude“ fand vom 06.-09. September 2017 zum ersten Mal an der TH Köln am Campus Deutz statt. Ausrichter war das Labor für Regelungstechnik und Gebäudeautomation, welches am Institut für Technische Gebäudeausrüstung angesiedelt ist.

Lehrende und Studierende von 15 Fachhochschulen aus ganz Deutschland waren eingeladen, an vielfältigen Vorträgen und Besichtigungen sowie an einem kulturellen und kulinarischen Rahmenprogramm teilzunehmen. Von Wissenschaftlichen Vorträgen z.B. zum Thema Industrie 4.0 oder einer Führung durch das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt bis hin zu einer Panoramafahrt auf dem Rhein mit anschließender Altstadtführung - Die Highlights waren zahlreich.

Die Teilnehmenden konnten sich während der Seminartage intensiv mit StudentInnen und Lehrenden anderer Hochschulen austauschen und neue Kontakte knüpfen.

Ziel der Bälz-Stiftung ist die Förderung der Ingenieurausbildung an Hochschulen der Länder der Bundesrepublik Deutschland auf dem Gebiet der praxisorientierten Regelungstechnik im Bereich der Gebäudetechnik.

M
M