Studierende des MA-Studiengangs Städtebau NRW gewinnen Schlaun-Wettbewerb 2017

Jury_Schlaun_Wettbewerb (Bild:  )

Studierende des zweiten Mastersemesters Städtebau NRW haben beim international ausgeschriebenen Schlaun-Studentenwettbewerb, www.schlaun-wettbewerb.de hervorragende Ergebnisse erzielt.


 Unter der Leitung von Prof. Bernd Borghoff und Prof. Marian Dutczak (www.master-staedtebau-nrw.de) nahmen die Studierenden im Rahmen des Moduls „Entwurfsprojekt 1“ am Wettbewerb teil.

Thema in diesem Jahr: „Aachen 2030 – Meine Idee für Aachen Nord“
Aus über 200 Anmeldungen und 106 Abgaben, von denen über 60 ein städtebauliches Thema behandelten, erhielten die Studierenden folgende Preise:

. 2. Platz: Marc Rieser + Jill Karbowiak + Andreas Dreisbach (2.000 €)
. 3. Platz: Daniela Rudnik + Marcia Kamm + Ewa Pawlak (1.000 €)
. eine Anerkennung: Christopher Kintrup + Frank Schlenke + Sarah Tobschall (500€) 

Kein anderer Studiengang hat vergleichbare Ergebnisse erzielen können wie der Master Städtebau NRW!
Wir beglückwünschen die Gewinner und die Professoren für dieses tolle Ergebnis!

Über den Wettbewerb
Das Schlaun-Forum e.V. lobt seit 2011 jährlich Schlaun-Wettbewerbe als Ideenwettbewerbe in Nordrhein-Westfalen aus. Mit dieser Initiative beabsichtigt das Forum, die kulturelle Infrastruktur in NRW zu fördern und der Bedrohung einer sich verstärkenden Unwirtlichkeit unseres Lebensraumes zu begegnen. Gleichzeitig hat sich das Schlaun-Forum die Förderung junger Planer in den Fachgebieten Städtebau, Landschaftsplanung, Architektur und Bauingenieurwesen zur Aufgabe gestellt. Für zukunftsorientierte Planungsaufgaben sollen die Teilnehmer einerseits innovative, nachhaltige Lösungen aufzeigen, andererseits mit ihren Lösungen den Stadt- und Landschaftsraum in NRW weiter entwickeln und gestalten. Das Schlaun-Forum agiert NRW-weit. Es ist aus dem MAIV Weitere Information » hervorgegangen. Das Schlaun-Forum sucht die Zusammenarbeit mit den jeweiligen örtlichen Architekten- und Ingenieurvereinen, dem Bund Deutscher Architekten BDA, dem Bund Deutscher Landschaftsarchitekten BDLA, dem Bund deutscher Baumeister BDB, sowie mit den Architekten- und Ingenieurkammern in NRW zu Wettbewerbsthemen und zu Fragen des Wettbewerbsverfahrens.

Die Jury unter Vorsitz von Prof. Martin Korda
. Dipl.-Ing. Michael Arns, Architekt BDA, Vizepräsident der Architektenkammer NRW, Freudenberg
. Dr.-Ing. Heinrich Bökamp, Präsident der IKNW, Ingenieurkammer NRW, Münster
. Prof. Dipl.-Ing. Gerhard Curdes, Stadtplaner, Aachen
. Prof. Christl Drey, Architektin BDA , Köln
. Karl Jasper, Ltd. Ministerialrat, Ministerium für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr NRW, Düsseldorf
. Prof. Anne Klasen-Habeney, Architektin/Stadtplanerin, Aachen
. Dipl.-Ing. Melanie Kloth, Stadtplanerin, NRW.BANK, Düsseldorf
. Dr.-Ing. Thomas Mainka, Präsident des Verbandes deutscher Eisenbahningenieure, Münster
. Dipl.-Ing. Drazen Slacanin, Architekt, LVM, Münster
. Dipl.-Ing. Friedhelm Terfrüchte, Landschaftsarchitekt BDLA, Essen
. Dipl.-Ing. Werner Wingenfeld, Stadtbaurat, Stadt Aachen

Weitere Informationen zum Wettbewerb: www.schlaun-wettbewerb.de
Die Entwürfe unserer Studierenden sind zu sehen auf unserem Blog: http://blog.akoeln.de/blog/2017/05/30/preistraeger-6-schlaun-wettbewerb-aachen-2030-i-master-staedtebau-nrw/

M
M