Social Media ist im Tagesgeschäft angekommen

Dass der Alltag im Social Media Team der Deutschen Bahn nicht immer erfreulich ist, verdeutlichte Svea Raßmus, Social Media Managerin bei der DB Bahn. (Bild: Antje Haan / FH Köln)

Schon zum 6. Mal fand die Social Media Anwenderkonferenz an der Fachhochschule Köln statt. Sechs Referentinnen und Referenten aus namhaften Unternehmen berichteten von ihren Social Media Aktivitäten.

Die Fragen, "ob" und "warum" Social Media genutzt werden sollte, wurden nicht mehr gestellt. Auch die Sorge vor einem "Shitstorm" (Sturm der Entrüstung bzw. Beleidigungsattacke in sozialen Netzwerken) drängt nicht mehr so akut. "Social Media ist im Tagesgeschäft angekommen und hat sich als fester Bestandteil in der Kommunikationsarbeit etabliert", resümierte Prof. Dr. Matthias Fank vom Institut für Informationswissenschaft, Initiator der Konferenz.

Wie die Fraport AG Social Media lebt, stellte Yasmin Tuncay vor: Fluggäste, die sich am Frankfurter Flughafen einchecken, werden per Twitter begrüßt und auf weitere Serviceangebote aufmerksam gemacht. Kritische Postings auf Facebook zum Thema Fluglärm werden nur dann ausgeblendet, wenn sie gegen die Netiquette verstoßen.

Von den aktuellen Trends im Netz berichtete Julian Schönbeck (Ogilvy Public Relations), etwa von den angesagten Plattformen 4chan und reddit. Tim Heicks von Adobe Systems präsentierte die Möglichkeiten von Mobile Advertising - Werbeformate auf dem Handy. Christian Stephan überzeugte das Publikum mit seinem Vortrag über Gamification, also: Wie kann ich mir den Spieltrieb der User zunutze machen? Abschließend zeigte Falko May von der Thomas Cook AG die Bedeutung von Bewertungsportalen für die Reisebranche.

Facebook: Das Netzwerk der Großeltern
Eine Frage, die sich durch die Konferenz zog: Wird Facebook überleben? In den USA stagnieren die Zahlen der Neuregistrierungen, dieser Trend wird auch in Deutschland erwartet. Denn: Die heute zehn- bis 13-Jährigen wollen sich nicht in einem Netzwerk anmelden, in dem schon Mama, Papa, Oma und Opa ihr Profil haben. Wie sich Facebook, Google+, Pinterest und WhatsApp weiterentwickelt haben, wird sicher Thema der 7. Social Media Anwenderkonferenz im Jahr 2014 sein. Es bleibt spannend.

16. September 2013

M
M