Pilot für kooperatives Lernen gestartet

Kooperatives Lernen (Bild: Prof. C. Zoller/TH Köln)

Zum Abschluss des Moduls Prozessmanagement konnten die Studierenden des Masterstudiengangs Supply Chain and Operations Management das Thema „agile Prozesssteuerung“ als Gäste bei der DEUTZ AG erlernen.


Ziel der Veranstaltung war es, eine neue kooperative Lernform zwischen Industrie und Hochschule zu pilotieren, bei welcher die beiden Lerngruppen partnerschaftlich, d.h. gemeinsam lernt und gestaltet.

Bereits für den Piloten konnten knapp 30 % der Teilnehmer aus der Industrie gewonnen werden, die gemeinsam mit den Studierenden des Masterstudiengangs die SCRUM-Methode erlernt haben.

Als Praxisreferent konnte Herr Timo Pointer von der Greiner Bio One gewonnen werden, der die Trainingsinhalte in Zusammenarbeit mit Prof. Christoph Zoller u.a. durch eine mehrstufige haptische Unternehmenssimulation praxisnah und anwendungsorientiert vermittelte. Weitere wichtige Impulse für die Anwendung des Erlernten konnten die Teilnehmer durch die Firmenbesichtigung und durch die Einblicke in die agile Projektsteuerung in der Entwicklung der DEUTZ AG erreichen. Aufgrund des positiven Feedbacks aller Teilnehmer sind weitere kooperative Lernveranstaltungen geplant.

M
M