NRW-Gründerstipendium für Studenten der TH Köln

Die Geschäftsidee „Erfolgsazubi Academy“ überzeugte die Jury – Gummersbacher Student entwickelte Online-Lehrgänge für Auszubildende vor der IHK-Prüfung

26.9.2018 - Mit der Idee, die Vorbereitung auf die IHK-Prüfungen für Auszubildende zu digitalisieren, konnte der TH-Student Christoph Höller die Jury des NRW-Gründerstipendiums überzeugen und zählt zu den ersten Stipendiaten des neuen NRW-Programms. Christoph Höller studiert an der Fakultät für Informatik und Ingenieurwissenschaften der TH Köln Wirtschaftsingenieurwesen (Bachelor) und entwickelte neben seinem Studium die Online-Plattform „ErfolgsAzubi.Academy“.

Die innovative Online-Lernplattform ErfolgsAzubi.Academy ermöglicht Auszubildenden eine effektive, zeitgemäße und ortsunabhängige Prüfungsvorbereitung auf die IHK- Zwischen- und Abschlussprüfung. Dozenten oder z.B. fachkundige Studenten, die sich ein passives Einkommen ortsunabhängig und ohne Risiko dazuverdienen möchten, können auf selbstständiger Basis Prüfungsvorbereitungskurse erstellen, bzw. ihre Offline-Kurse digitalisieren und so bundesweit Auszubildende erreichen.

Gründer war selbst Azubi

Durch seine eigene Erfahrung als Ausbilder und IHK-Prüfungsausschuss-Mitglied kennt der angehende Wirtschaftsingenieur die Anforderungen von Auszubildenden und kann die Kurse zielgruppenkonform gestalten und auswählen. Herr Höller selbst hat im Jahr 2016 eine Berufsausbildung zum Industriemechaniker abgeschlossen (Note „sehr gut“), was ihn die Geschäftsidee aus der Perspektive der Auszubildenden nachvollziehen lässt.

Coach für Höllers Projekt ist Prof. Dr. Monika Engelen von Institute for Business Adminstration and Leadership (IBAL) am Campus Gummersbach der TH Köln. Der Gründer stellte seine Geschäftsidee Ende August der regionalen Jury für das NRW-Gründerstipendium vor. Er konnte die Jury auch mit der positiven Resonanz der Auszubildenden zu einem bestehenden Prototypen der Online-Plattform und erste Kursen überzeugen.

1000 Euro Förderung im Monat

Erst seit Juli können Gründer/innen mit innovativen Ideen sich um das neue NRW-Gründerstipendium bewerben. Die Förderung von 1000 Euro im Monat soll Gründungswillige auf den ersten Schritten zur Realisierung ihrer Geschäftsidee für maximal ein Jahr unterstützen.

Studierende mit Gründungsideen werden an der TH Köln durch dezentrale und zentrale Angebote sowie bei der Bewerbung um Fördermittel unterstützt. Interessenten können sich an den Gründungsservice der TH Köln (gruendungsservice@th-koeln.de) wenden oder für die Fakultät für Informatik und Ingenieurwissenschaften an Prof. Dr. Monika Engelen (monika.engelen@th-koeln.de) vom Institute of Business Administration and Leadership (IBAL).

M
M