Kontakt & Service

Prof. Dr. Rainer Lenz

Fahrzeugsysteme und Produktion
Institut für Produktion (IFP)

Neuberufen 2016: Prof. Dr. Rainer Lenz

Prof. Dr. Rainer Lenz (Bild: privat)

Fakultät für Fahrzeugsysteme und Produktion Lehr-/Forschungsgebiet: Statistik


Studium der der Mathematik an der TU Kaiserslautern

Promotion: "Algebraisch abgeschlossene Klassen graphentreuer Funktionen" an der TU Kaiserslautern

Berufliche Stationen (u. a.)

  • Projektleiter beim Statistischen Bundesamt
  • Professor für Mathematik und Informationsmanagement an der Hochschule Mainz
  • Habilitation an der Technischen Universität Dortmund
  • Beteiligung am UNESCO-Lehrstuhl Chair in Data Privacy, Universität Rovira i Virgili, Spanien
  • Nationaler Sachverständiger des Europäischen Statistikamtes Eurostat
  • Professor und Leiter des Instituts für Diskrete Mathematik und Angewandte Statistik der HTW des Saarlandes

Als Schüler war ich bedauerlicherweise ein Träumer.

Zahlen und Daten im Internet sind stets mit Vorsicht zu genießen und sollten im Zusammenhang mit ihrer Herkunft be- und ausgewertet werden.

An statistischer Geheimhaltung fasziniert mich der ständige Konflikt zweier gegenläufiger Ziele: der bestmöglichen Ausschöpfung des Analysepotenzials einer Datenbasis gegenüber gleichzeitiger Minimierung der Aufdeckbarkeit vertraulicher Individualinformationen.

An die TH Köln gewechselt bin ich aufgrund der zu erwartenden fachlichen und kulturellen Vielfalt an der Hochschule und auch im Raum Köln.

Ich möchte einen Schwerpunkt setzen in der (Weiter-)Entwicklung von Analyseverfahren zur Gewinnung von Informationen aus großen und/oder schwach strukturierten Datenmengen mittels statistischer Methoden. Es gibt einen branchenübergreifend großen Bedarf an gut ausgebildeten Datenwissenschaftlerinnen und -wissenschaftlern.

Den Studierenden mitgeben möchte ich zuallererst strukturiertes Denkvermögen und die Fähigkeit, sich auf altmodische Weise längere Zeit mit einer Fragestellung intensiv auseinandersetzen zu können. Außerdem eine Sensitivität und ein Verantwortungsbewusstsein im Umgang mit persönlichen Daten, was gerade in Zeiten des Internets benötigt wird. Und konkret für den Bachelorstudiengang Produktion und Logistik möchte ich ihnen die besondere Bedeutung statistischer Methoden in beinahe allen Phasen des Produktionsprozesses näher bringen.

Auf meinem Schreibtisch herrscht meist unerträgliches Chaos, trotz Sehnsucht nach klaren Strukturen. Einzige Konstante ist ein großer Kaffeepott.

Das letzte gute Buch, das ich gelesen habe, wurde mir kürzlich von Kollegen zum Abschied aus Saarbrücken geschenkt und lautet "Homers letzter Satz" von Simon Singh. Er nimmt mit viel Humor ausgewählte Episoden einer Fernsehserie zum Anlass, in spannende Bereiche der Mathematik einzuführen.

M
M