Kontakt & Service

Prof. Dr. Felix Hausmann

Anlagen, Energie- und Maschinensysteme
Institut für Technische Gebäudeausrüstung (TGA)

Neuberufen 2015: Prof. Dr. Felix Hausmann

Prof. Dr. Felix Hausmann (Bild: Heike Fischer/TH Köln)

Fakultät für Anlagen, Energie- und Maschinensysteme Lehr-/Forschungsgebiet: Raumlufttechnik



Studium des Maschinenbaus an der RWTH Aachen und an der University of California at Davis, USA

Promotion "Entwicklung einer Multisensor-Heißfi lmtechnik zur Transitionserkennung im Reiseflug" an der RWTH Aachen

Berufliche Stationen (u. a.)

  • wissenschaftlicher Mitarbeiter, u. a. für experimentelle Versuche im Bereich der Strömungslehre und Aerodynamik, RWTH Aachen
  • Projekt- und Teamleiter im Bereich Gebäudetechnik, BFT Cognos GmbH, Aachen
  • Professor im Fachbereich Maschinenbau mit den Schwerpunkten Thermodynamik, Strömungslehre, Lüftungs- und Klimatechnik, Duale Hochschule Baden Württemberg, Mannheim

Als Kind wollte ich Schlagerstar werden. Dafür waren meine Stimmbänder allerdings vollkommen unzureichend entwickelt, wie sich schnell herausstellte.

Die Bananenflanke ist im Fußballsport eine Flanke mit stark gekrümmter, bananenförmiger Flugbahn. Sie ist außerdem ein schönes Beispiel, wie die Strömungslehre im Alltag "zaubern" kann mit ihren Ablösungs- und Transitionserscheinungen.

Ein gutes Raumklima ist zuträglich, um sich in Gebäuden dauerhaft wohlzufühlen – auch an einem langen Arbeitstag im Büro oder zu Hause. So soll es uns auch behaglich sein, wenn die Außenbedingungen mal nicht zuträglich sind. Hierbei spielt die Raumlufttechnik eine wesentliche Rolle.

Ich arbeite gerne an einer Hochschule, da hier ein intensiver Kontakt mit den Studierenden und Kollegen stattfindet – und das auf sowohl entspannte als auch fachlich detaillierte Weise.

Den Studierenden mitgeben möchte ich: Freude am Studieren und der zukünftigen Arbeit zu haben, um mit Lebensfreude neue technische Errungenschaften zu entdecken. Dabei gilt es auch, über den eigenen (technischen) Tellerrand zu schauen.

In meinem ersten Semester möchte ich den Kontakt zu den Studierenden und die neuen Vorlesungen mit praxisnahen Laboren aufbauen.

Mein Schreibtisch sollte möglichst aufgeräumt sein – ist er leider immer nur kurzzeitig.

Als Ausgleich zur geistigen Arbeit entspanne ich mich gerne beim Sport und am Wochenende mit der Familie.

Das letzte gute Buch, das ich gelesen habe ist "Der Magier in uns von Thimon von Berlepsch" – ein schöner Ausflug in eine magische Welt als Abwechslung zu den technischen Ingenieurkünsten an der Hochschule.

M
M