Kreislaufwirtschaft: Altreifen als Rohstoff für neue Reifen

Alte Autoreifen (Bild: iStock)

Neues Forschungsprojekt im Labor für Werkstoffkunde am Campus Gummersbach der TH Köln

In Deutschland fallen rund 600.000 Tonnen Altreifen an, Ihre Entsorgung ist problematisch. Viel besser ist es, nach Verwertungsmöglichkeiten im Sinne einer Kreislaufwirtschaft zu suchen. Wie man aus diesem Abfall gewonnene Rohstoffe wieder nutzen kann, untersucht die TH Köln im Forschungsprojekt „Pyrolysekoks für Elastomerprodukte“. Projektleiterin ist Prof. Dr. Danka Katrakova-Krüger, Leiterin des Labors für Werkstoffkunde am Campus Gummersbach der TH Köln. Herkömmlicherweise wird Industrieruß zur Produktion von Reifengummi eingesetzt. Reiner Ruß ist eine wichtiges Ausgangsprodukt für zahlreiche weitere Produkte der Kunststoffindustrie, z.B. für Fasern, Klebstoffe oder AutoreifenLacke. Elastomere sind spezielle verformbare Kunststoffe, allgemein auch als „Gummi“ bezeichnet.

Das Projekt soll zeigen, ob Pyrolysekoks statt Industrieruß als Rohstoff für Reifen geeignet ist. Pyrolysekoks entsteht aus Erhitzung von Abfällen unter Luftabschluss. Partner des Projekts sind die Ralf Bohle GmbH aus Reichshof, der europäische Marktführer für Fahrradreifen, der Forschungsstandort :metabolon in Lindlar, Gummi Berger aus Gummersbach sowie das Start-Up-Unternehmen Pyrum Innovations AG aus Dillingen im Saarland. 

Der Reifenhersteller Bohle liefert Altfahrradreifen für die Forschung. Gummi Berger stellt PKW-Altreifen zur Verfügung, die bei Pyrum Innovations pyrolysiert werden. Die als Granulat aufbereiteten Altreifen und der Pyrolysekoks stehen der TH Köln für die Untersuchungen zur Verfügung. Zeitlich gut passend hat die TH Köln auf dem Lehr- und Forschungsstandort :metabolon Ende Februar 2021 eine neue Pyrolyse-Versuchsanlage in Betrieb genommen, zusammen mit der Vergasungsanlage bedeutete das eine Investition von über zwei Millionen Euro.

Das Projekt wurde durch den Transferfonds der TH Köln gefördert, fünf Studierende haben ein Semester lang an den Experimenten mitgewirkt.

Mai 2021

M
M