Kaminabend am 15. Januar 2014 im Institut für Produktion

Anregende Diskussionen in lockerer Runde (Bild: Marc Petrovic/FH Köln)

Angeregt durch das International Board of Advisors (IBOA) der Fakultät für Fahrzeugsysteme und Produktion, saßen 13 Studierende in lockerer Atmosphäre mit „Kaminfeuer“ und Fingerfood zusammen mit Dr. Gyula Meleghy, von Meleghy Automotive GmbH & Co. KG und diskutierten ein breites Spektrum rund um Karrierechancen junger Ingenieurinnen und Ingenieure in der Automobil- und deren Zulieferindustrie.

Die Fragen reichten von der Akzeptanz des Bachelorstudiums in der Industrie über potenzielle Karrierewege bis hin zur Zukunft der deutschen Automobilzulieferindustrie im globalen Kontext.

Es war ein sehr spannender Abend, bei dem die Studierenden wertvolle Informationen und Sichtweisen aus dem Berufsleben erfahren haben. Das große Interesse der Teilnehmer an den ausführlichen Antworten und die sehr positive Resonanz auf diesen Abend haben gezeigt, dass der Kontakt der Studierenden mit Führungskräften aus der Industrie durch die weitergegebenen wegweisenden Informationen wichtig ist.

Teilnehmer des 1. Kaminabends der Fakultät 08Mitte vlnr: Dr. Gyula Meleghy, Claudia Kreuder, Prof. Christoph Hartl (Prodekan F08), Prof. Helmut Abels (Geschäftsführender Direktor IFP) (Bild: Marc Petrovic/FH Köln)

„Ich war von den intensiven und wissenden Fragen der Studierenden sehr beeindruckt“, so Dr. Meleghy. „Ich habe der Fakultät spontan das Angebot zu einer Exkursion zu Meleghy Automotive GmbH & Co. KG gemacht“, so Meleghy weiter.

Dieses Angebot wird die Fakultät gerne annehmen, damit die Studierenden neben interessanten Gesprächen dort ein auf die Umform- und Fügetechnik ausgerichtetes Produktionsumfeld live erleben können. Darüber hinaus stellte Dr. Meleghy auch die Möglichkeit zu Praktika und Abschlussarbeiten im Unternehmen in Aussicht.

Claudia Kreuder bedankt sich bei Dr. Gyula Meleghy für seinen Einsatz und sein Engagement mit einem kleinen Präsent.Die Organisatorin Claudia Kreuder bedankt sich bei Dr. Gyula Meleghy für seinen Einsatz und sein Engagement mit einem kleinen Präsent. (Bild: Marc Petrovic/FH Köln)

Es bleibt somit festzustellen, dass dieses Veranstaltungskonzept eine sehr gute Chance für die Studierenden ist, ihren Praxisbezug während des Studiums zu verbessern und Kontakte zu möglichen späteren Arbeitgebern auszubauen.

M
M