Kontakt & Service

Forschungsschwerpunkt Nonformale Bildung

Institut für Kindheit, Jugend, Familie und Erwachsene (KJFE)
Ubierring 48a, 50678 Köln

Kontakt/Leitung

Prof. Dr. Andreas Thimmel

Angewandte Sozialwissenschaften
Institut für Kindheit, Jugend, Familie und Erwachsene (KJFE)

  • Campus Südstadt
    Ubierring 48
    50678 Köln
  • Telefon+49 221-8275-3344

10 Freiplätze zur Kaalay La! Abschlussveranstaltung für Studierende

Kaalay La 2 (Bild: transfer e.V.)

Am 11. und 12. April 2018 findet im Horion-Haus des Landschaftsverbandes Rheinland im Köln-Deutz die Nachhaltigkeitskonferenz zum Kaalay La! Projekt statt. Der Forschungsschwerpunkt Nonformale Bildung ist mit der wissenschaftlichen Begleitung des Projekts beauftragt. Die Anmeldung zur Nachhaltigkeitskonferenz ist jetzt über die Homepage möglich. Hier können 10 Studierende kostenlos teilnehmen.

Vielfältige Jugendarbeit für und mit jungen Geflüchteten - Jugendfreizeiten und -projekte: Auswertung, Austausch, Weiterentwicklung

Seit 2016 entwickeln und erproben Projektpartner aus der Freien Kinder- und Jugendhilfe, kirchliche Träger und Schulen in NRW Freizeitangebote, die sich besonders auch an geflüchtete Kinder und Jugendliche richten. „Kaalay la!“, Somali für „Komm mit!“, das ist eine Einladung für geflüchtete Kinder und Jugendliche in Nordrhein-Westfalen, an Kinderfreizeiten oder Jugendprojekten teilzunehmen, um sie in der Entwicklung ihrer Persönlichkeit zu stärken und ihre Integration zu fördern.
• Welche Erkenntnisse konnten innerhalb der zwei Jahre Projektlaufzeit gewonnen werden?
• Welche Formate und Konzepte waren besonders erfolgreich?
• Was galt es zu beachten?
• Welche Stolpersteine gab es bei der Ansprache und dem Einbezug junger Geflüchteter in Reiseprogramme und wie lassen sie sich umgehen?
Diese und andere Fragen und Themen werden während der Nachhaltigkeitskonferenz aufgegriffen. Zudem wird die Auswertung der Projektergebnisse vorgestellt. Grundlage sind die wissenschaftlichen Evaluationsergebnisse des Teams der Technischen Hochschule Köln,
das alle Freizeitprogramme des Projektes kontinuierlich besucht und ausgewertet hat. Ebenso laden Mitmach-Angebote aus den Bereichen Zirkus, Musik, Theater und Stadterkundung dazu ein, ganz praktisch bewährte Programme auszuprobieren. Zuletzt möchten wir im Sinne einer nachhaltigen Projektstruktur den Austausch zur Weiterentwicklung der gewonnenen Ergebnisse anregen und Zukunftspotenziale für weitere Kooperationen und Vernetzungen in diesem Arbeitsfeld entwickeln.
Die Moderation der Veranstaltung übernimmt der Journalist und Medientrainer Christian David (u. a. WDR).
Gefördert wird das Projekt „Kaalay la! – Konzeptentwicklung und -evaluation von Kinder- und Jugendfreizeiten für und mit jungen Geflüchteten“ von der Stiftung Wohlfahrtspflege NRW. Die Veranstaltung wird von transfer e.V. koordiniert und in Zusammenarbeit mit dem LVRLandesjugendamt und unter Mitwirkung der Technischen Hochschule Köln durchgeführt.

Weitere Informationen und Anmeldung

Für 10 Studierende der TH Köln stehen Freiplätze zur Verfügung. Einfach bei Anmeldung unter "Anmerkungen und Wünsche zur Veranstaltung" das Stichwort "Studierende" angeben und den Studierendenausweis zur Veranstaltung mitbringen.

M
M