Jour fixe Businessclub der Handwerksjunioren im Institut für Produktion

Auf Einladung von Ulrich Fesser geschäftsführender Vorstand der Handwerkskammer zu Köln trafen sich am 3. November 2014 die Junioren der Handwerkskammer Köln im Institut für Produktion der Fachhochschule Köln.

Der geschäftsführende Direktor Prof. Dr.-Ing. Helmut Abels stellte den rund 30 Handwerksjunioren das Institut, die Studiengänge und Forschungsgebiete vor. Dabei ging er insbesondere auf eine Zusammenarbeit mit Handwerksbetrieben ein. Anschließend verschaffte sich der Kreis in der Lean Factory einen ersten Eindruck von den Laboren.

Im Hauptteil des Abends widmete sich Prof. Dr. Matthias Schmieder dem Thema „Human Ressourcen – Neue Konzepte der Führung – Motivation und Volition“. Den Handwerksjunioren stellte er neue Konzepte der Führung vor – im Besonderen ging er auf die beiden Themen Motivation und Volition ein. Nur 15 - 20 % aller Mitarbeiter sind voll engagiert. Bis zu 80 % der Deutschen haben ein Problem mit ihrem Vorgesetzten. Viele Mitarbeiter, die engagiert sind (hohe Motivation), sind nicht in der Lage die Ziele in Ihrer Arbeit umzusetzen, da Ihnen die Umsetzungskompetenz (Volition) fehlt. Dabei machte er deutlich, dass Motivation alleine nicht für den Erfolg ausreicht, sondern die Umsetzungskompetenz hinzukommen muss. Die Umsetzungskompetenz setzt sich aus verschiedenen Einzelkompetenzen zusammen. Schließlich wurden diese auf die tägliche Arbeit der Handwerksbetriebe übertragen. In der anschließenden Diskussion wurde deutlich, dass diese Problematik auch bei vielen Handwerksbetrieben evident ist.

Zwischen der Handwerkskammer Köln und dem Institut für Produktion wurden weitere gemeinsame Veranstaltungen abgesprochen auch in Form von Exkursionen in größere Handwerksbetriebe.

M
M