Ist meine Idee schützbar? Vortrag zu geistigem Eigentum bei Unternehmens-Gründungen

Ist meine Idee schützbar? Vortrag zu geistigem Eigentum bei Unternehmens-Gründungen (Bild: Monika Engelen / TH Köln)

21.05.2019 – Zahlreiche Studierende und Mitarbeiter*innen des Campus Gummersbach der TH Köln informierten sich in der vergangenen Woche über Patente, Marken und Designs.

Die Identifikation von Intellectual Property (IP) und die Auswahl einer umsetzbaren IP-Strategie zu dessen Schutz sichert das Alleinstellungsmerkmal einer Gründung und damit den Unternehmenserfolg. Doch nicht jede Idee ist auch rechtlich schützbar und viele nur unter besonderen Bedingungen.

Dr. Stephanie Grubenbecher vom Gründungsservice und Dr. Simone Stork von Wissenstransfer der TH Köln informierten in Rahmen eines Vortrags über die Bedeutung von Schutzrechten in Gründungsvorhaben und gaben Antworten zu vielfältigen Fragestellungen wie: „Was ist Intellectual Property (IP), wie können Produkte und Unternehmenskennzeichen geschützt werden, und wie kommt IP in die Gründung?“

Der Vortrag war eine Veranstaltung des Hochschul-Gründer-Netzwerks Cologne (hgnc). Studierende der TH Köln können an allen Angeboten des hgnc wie Workhops, Vorträgen und Wettbewerben rund um das Thema Gründung teilnehmen. Weiter allgemeine und aktuelle Informationen fndet man auf der Website des Netzwerks unter https://www.hgnc.de/.

Weitere Informationen und Unterstützung zu Gründungsvorhaben und -themen gibt es für den Campus Gummersbach auch bei Prof. Dr. Monika Engelen (monika.engelen@th-koeln.de) vom Institute for Business Administration and Leadership (IBAL) und für die TH Köln beim Gründungsservice.

M
M