Innovativ, kreativ, multimedial

Der Studienbereich Medieninformatik am Campus Gummersbach der TH Köln stellte beim „Showcase“ beeindruckende studentische Projekte vor

„Studentenfutter“ nannten die drei Entwicklerinnen ihre Projektarbeit im ersten Semester, eine „Anwendung für Studenten und andere kochfaule Menschen, die simple Rezepte suchen“. Im privaten Freundeskreis kann man sich mit diesem System austauschen, ein digitales Kochbuch erstellen und für das jeweilige Küchenprofil nach passenden Rezepten suchen. Die Studentinnen Jane Corleis, Nathalie Kuhn und Simone Zajac stellten ihr Projekt auf dem diesjährigen „Showcase“ der Medieninformatik (MI) den zahlreichen Interessenten vor. Für ihre Entwicklung erhielten die drei jungen Frauen den Publikumspreis für die beste Entwicklung.

Insgesamt waren im Dezember 2017 11 kreative Projekte in der Eingangshalle des Campus Gummersbach der TH Köln zu bewundern, von der Projektarbeit bis zur Abschlussarbeit für den Bachelor oder Master. Die Themen waren sehr unterschiedlich: ein menschzentriertes Pflegedokumentationssystem war ebenso dabei wie ein System gegen den Diebstahl von Identitätsdaten oder System zum Text Mining für wissenschaftliche Arbeiten. Eine Jury hatte die besten Studenten-Arbeiten aus den vorherigen zwei Semestern ausgewählt.

Auch ein Dokumentarfilm war unter den ausgewählten Projekten: das siebenminütige Video „Road to Championship“ zeigt den Weg der 17jährigen Victorija Malcanova zur Weltmeisterin im Thaiboxen. Die Athletin aus Bergneustadt siegte in ihrer Altersklasse bei den Weltmeisterschaften 2017 in Thailand. Zwei der vier Filmemacher, Aljosha Merz und Dennis Klan, sind neben ihrem Studium auch schon beruflich aktiv in der Filmbranche. Der Film ist auch auf Youtube zu finden.

Im Rahmenprogramm zum Showcase berichteten zwei Referenten über ihren Arbeitsalltag in einem Medienunternehmen. Jan Kus, Absolvent der MI, ist heute Lehrbeauftragter in seinem ehemaligen Studienbereich und Mitgründer des Kölner Unternehmens „hack.institute“, er berichtete über seine Arbeit mit „Open Data“. Julia Thyssen, ebenfalls Absolventin der MI, berichtete von Ihrer Arbeit in einem Kölner Versicherungskonzern. Außerdem präsentierten einige MI-Studierende ihre Action- und Dokumentarfilme.

Der jährliche Showcase präsentiert nicht nur studentische Projekte, er soll auch den Erstsemestern Einblicke in das Studium und den späteren Arbeitsalltag geben. Studieninteressenten und externe Besucher sind ebenso willkommen zu dieser Veranstaltung, wie der Koordinator Prof. Christian Noss von der MI betonte.

M
M