Innovativ, kreativ, multimedial

Erfolg mit der Kaffee-App: Vanakh Chea, Alexander Thürling und René Honnen (Bild: Manfred Stern / TH Köln)

Der Studienbereich Medieninformatik am Campus Gummersbach der TH Köln stellte beim „Showcase“ beeindruckende studentische Projekte vor

„Coffeefy“ nannten die Entwickler ihre App, mit der man die eigene Kaffeemaschine vom Smartphone aus fernsteuern kann. Die Studenten Alexander Thürling, Vanakh Chea und Renè Honnen stellten ihr Projekt auf dem diesjährigen „Showcase“ der Medieninformatik (MI) den zahlreichen Interessenten vor, die auch gleich einen frisch gebrühten Kaffee mitnehmen konnten. Für ihre App erhielten die drei Studenten den Publikumspreis für die beste Entwicklung.

Insgesamt waren im Dezember 2016 neun kreative Projekte in der Eingangshalle des Campus Gummersbach der TH Köln zu bewundern, mit ganz unterschiedlichen Themen. Die optimierte Pflanzenpflege für eine Gärtnerei war ebenso dabei wie eine mobile Datendarstellung von Autokomponenten oder ein interaktives System zur Suche von Musikbands. Eine Jury hatte die besten Studenten-Arbeiten aus den vorherigen zwei Semestern ausgewählt.

Soziales Engagement und Umweltschutz verbindet die Idee von Tobias Gerstenberg und Manuel Michels: mit ihrem System ließe sich die Verschwendung von Lebensmitteln reduzieren und so den „Tafeln“, die Bedürftige mit Essen versorgen, helfen. Die App erfasst, ob im jeweiligen Kühlschrank eines Haushalts Vorräte übrig sind, die zu spenden wären. Das System könnte beim Erfassen, Zusammentragen und Transportieren der Spenden zum Verteilungsort helfen.

Im Rahmenprogramm zum Showcase berichteten zwei Referenten über ihren Arbeitsalltag in einem Medienunternehmen. Sebastian Busch, Absolvent der TH Köln, ist heute tätig als „UX-Architekt“ bei Chefkoch.de in Bonn. Er gestaltet also die „User Experience“, die Nutzererfahrung. Sein Vortrag hatte den Titel  “Finding a job that makes you happy – Reisebericht eines UXlers“. Nanna Beyer, freie Konzepterin bei der Internetagentur Scholz & Volkmer in Frankfurt, stellte verschiedene umweltbezogene Projekte der Agentur vor. Außerdem präsentierten einige MI-Studierende ihre Action- und Dokumentarfilme.

Der jährliche Showcase präsentiert nicht nur studentische Projekte, er soll auch den Erstsemestern Einblicke in das Studium und den späteren Arbeitsalltag geben. Studieninteressenten und externe Besucher sind ebenso willkommen zu dieser Veranstaltung, wie der Koordinator Prof. Christian Noss von der MI betont.

M
M