Gewinner der SPOT Challenge

Gewinner der SPOT Challenge (Bild: Bartz-Beielstein)

Im Rahmen der Vorlesung "Daten Driven Modeling and Optimization" haben die Studenten Vadim Mazitov und Mohamed Abdelmaksoud die SPOT Challenge gewonnen. Der Wettbewerb wurde von den IDE+A Mitarbeitern Frederik Rehbach und Margarita Rebolledo organisiert.

Die Open Source Software SPOT (Sequential Parameter Optimization Toolbox) wird aktiv am Institut IDE+A weiterentwickelt. Sie ist über CRAN, dem "Comprehensive R Archive Network" frei verfügbar, siehe:  https://CRAN.R-project.org/package=SPOT

SPOT wurde 2005 von T. Bartz-Beielstein, C. Lasarczyk und M. Preuss auf der Konferenz "Congress on Evolutionary Computation" in Edinburgh vorgestellt, siehe [Bart05a] und wird fortlaufend weiter entwickelt. Es steht auch eine von F. Rehbach programmierte GUI zur Verfügung, die von den Masterstudenten eingesetzt wurde, siehe: https://CRAN.R-project.org/package=spotGUI

Literatur:

[Bart05a] Bartz-Beielstein, T., Lasarczyk, C., and Preuss, M. Sequential Parameter Optimization. In Proceedings 2005 Congress on Evolutionary Computation (CEC’05), Edinburgh, Scotland (Piscataway NJ, 2005), B. McKay et al., Eds., IEEE Press, pp. 773–780.

M
M