Gastvortrag von Prof. Dr. Harald Lesch

Gastvortrag, 28. Januar 2019

Prof. Dr. Harald Lesch (Bild: LMU München)

„Immer weniger Gesellschaft ist an den Gewinnen innerhalb der digitalen Prozesse beteiligt.“ Deutschlands bekanntester Astrophysiker, Naturphilosoph und Wissenschaftsjournalist warnt in seinem spannenden Vortrag zum Klimawandel eindringlich vor den gewaltigen und womöglich unumkehrbaren Eingriffen durch den Menschen.

Auf einen Blick

Über das Zeitalter des Kapitalozän

Gastvortrag

Wann?

  • 28. Januar 2019
  • ab 14.00 Uhr

Wo?

Audimax am Campus Deutz.

Weitere Informationen

Im Anschluss an den rund 70-minütigen Vortrag wird es eine Diskussion geben.


Die Zerstörung unserer natürlichen Lebensräume ist nicht einfach nur menschengemacht, sondern Ausdruck der kapitalistischen Produktions- und Denkweise.
Deshalb handelt es sich nicht um das Anthropozän, sondern vielmehr um das Kapitalozän. 

Die Menschheit wendet neue Technologien schneller an, als sie die komplexen Naturvorgänge und Auswirkungen ihres Handelns verstehen kann.

Welche langfristigen Folgen dies hat, ist bislang weitgehend unklar.

Wie die Kreidezeit, das Trias oder das Präkambrium, so ist auch das Kapitalozän ein eigenes Erdzeitalter.

M
M