Kontakt & Service

Prof. Dr. Thomas Bartz-Beielstein

Informatik und Ingenieurwissenschaften

  • Campus Gummersbach
    Steinmüllerallee 1
    51643 Gummersbach
  • Raum 1.519
  • Telefon+49 2261-8196-6391

Firmenkooperation eröffnet neue Möglichkeiten zum Austausch mit Japan

Prof. Dr. Toru Yamashita von der Hokkaido Universität besuchte Ende Februar 2015 die Fakultät für Informatik und Ingenieurwissenschaften am Campus Gummersbach der Fachhochschule Köln.

„Japanische Studenten könnten nach Gummersbach kommen, bei Steinmüller Engineering ein Praktikum absolvieren und gleichzeitig Vorlesungen an der FH hören.“, erklärt Prof. Dr. Thomas Bartz-Beielstein, Professor am Institut für Informatik der FH Köln. Schon mehrfach stellte er Forschungsanträge mit Partnern aus Japan und zeigt sich begeistert von dieser neuen Kooperationsmöglichkeit, welche auch für Studenten aus Gummersbach gelten würde.

Prof. Bartz-Beielstein und Thomas Will (Steinmüller Engineering) hatten das Treffen mit dem japanischen Professor Dr. Yamashita organisiert. Er leitet das „Center für Engineering Education Development“ (CEED), das unter anderem den studentischen Austausch und die Vermittlung von Praktika fördert. Einige weitere interessante Informationen rund um das CEED finden sich auf der Homepage des Centers (Center for Engineering Education Development). Martina Brüderle  vom International Office der FH Köln, die ebenfalls an diesem Treffen teilnahm, erwähnte, dass in letzter Zeit ein erhöhtes Interesse an solchen Praktika in Japan bestehe.

Tetsuya Iwasaki (SE), Prof. Dr. Toru Yamashita, Prof. Dr. Bartz-Beielstein (FH), Thomas Will (SE), Yoshitomo Okuma (SE)Tetsuya Iwasaki (SE), Prof. Dr. Toru Yamashita, Prof. Dr. Bartz-Beielstein (FH), Thomas Will (SE), Yoshitomo Okuma (SE) (Bild: Manfred Stern / FH Köln )

Prof. Yamashita wollte sich durch seinen Besuch einen persönlichen Eindruck vom deutschen Unternehmen und von der Fachhochschule verschaffen. Außerdem stellte er seine Arbeit und die Hokkaido Universität vor. Begleitet wurde er von Tetsuya Iwasaki (Geschäftsführung von Steinmüller Engineering) und Yoshitomo Okuma (Steinmüller Engineering).


Da Steinmüller-Engineering kürzlich vom japanischen Konzern „IHI Corporation“ übernommen wurde, besteht eine gute Gelegenheit, den Kontakt mit Japan auszubauen. Bereits im Jahre 2012 hatte die FH Köln eine Kooperationsvereinbarung mit dem "Kobe Institut of Computing" in Japan abgeschlossen.

M
M