Fakultätsband „Heavy Acids“ rockt für Studierende der Naturwissenschaften

Dr. Benjamin Frindt, Dr. Matthias Balsam und Prof. Dr. Stéphan Barbe von der Band Heavy Acids (Bild: Stéphan Barbe/TH Köln)

Dass Professoren und Doktoren der Chemie nicht nur im Labor sitzen und forschen, sondern durchaus auch Zeit für außergewöhnliche und bisweilen lautstarke Hobbys finden, das haben die drei Musiker der Band „Heavy Acids“ auf dem diesjährigen Sommerfest der Fakultät für Angewandte Naturwissenschaften gezeigt.

Dr. Benjamin Frindt (Vocals, Rhythm Guitar), Dr. Matthias Balsam (Drums) und Prof. Dr. Stéphan Barbe (electr. Organ, Synthesizer, Bass) begeisterten die Studierenden mit ihrem 75-minütigen Rockkonzert im Kulturcafé Lichtung in der Kölner Südstadt. Die Sommerparty wurde von Mitgliedern der Fachschaft (AnNa) für die Studierenden der Fakultät organisiert.

Die Heavy Acids eröffneten ihr Konzert mit dem Song “Jerk it out”, rockten die Bühne mit “Dancing shoes” von den Arctic Monkeys und zeigten ihre musikalische Bandbreite mit den Songs “Rockin’in‘the free world” und „Pocahontas“. 

Stéphan Barbe, eigentlich Professor für chemische Verfahrenstechnik am Campus Leverkusen, hatte die Band vor rund drei Jahren gegründet. Angefangen hatte alles einmal bei einer kleinen Spinnerei in der Kaffeepause, danach traf sich die Band zu vielen Proben in den CHEMPARK Kellergewölben am Campus Leverkusen. „Wir wollten inmitten der Industrielandschaft des CHEMPARKS etwas mehr Campus-Atmosphäre zaubern“, sagt Stéphan Barbe. Wann immer er kann, trommelt er seine Bandmitglieder zusammen, um mit ihnen für ein Weihnachts- oder Sommerkonzert zu proben. „Musik ist ein wichtiger Teil meines Lebens, ich finde es spannend, möglichst mal ganz anders, nämlich über Musik, mit den Studierenden oder Kollegen zu kommunizieren. Außerdem tausche ich die Rolle. Jetzt bin ich es, der auf der Bühne im Rampenlicht steht und als Professor beurteilt wird“, sagt Barbe und lacht. Doch jeder Zweifel, so zeigt sich schnell, ist unberechtigt. Das Trio hat auch dieses Mal Bestleistung abgeliefert und seine musikalische Prüfung mit Bravour bestanden. „Das Konzert der Heavy Acids mit ihrer genialen Liederauswahl hat den Keller echt gerockt. Die Fachschaft hat das Sommerfest toll organisiert. Ich komme gerne im nächsten Jahr wieder“, sagt Max Schulz, Student der Pharmazeutischen Chemie im sechsten Semester.

(VG, 15.06.2018)

M
M