Erste Fachgruppe "Soziales und Gesundheit" des Graduierteninstituts NRW gegründet

Anfang des Jahres wurde das landesweite Graduierteninstitut (GI NRW) zur Förderung kooperativer Promotionen gegründet. Jetzt hat sich die erste Fachgruppe des Graduierteninstituts für angewandte Forschung NRW an der TH Köln gegründet.

Die Fachgruppe "Soziales und Gesundheit" ermöglicht durch die Verschränkung der zentralen Themenbereiche „Soziales“, „Gesundheit“ und „Pflege“ einen neuen Blickwinkel und bietet durch disziplin- und hochschulübergreifende, angewandte Forschung neue Lösungsansätze.

Die Fachgruppe stellt sich somit den Herausforderungen gesellschaftlicher Entwicklungen und beschäftigt sich mit aktuellen Fragen zur Überalterung und Versorgung, der Professionalisierung der Berufe im Sozial- und Gesundheitsbereich, dem Wandel der Sozialpolitik und der chancengerechten Gestaltung von Bildung und Ausbildung.

Zur Sprecherin der Fachgruppe wurde Prof. Dr. Sigrid Leitner von der TH Köln gewählt. „Der Sozial- und Gesundheitsbereich ist fundamentalen Änderungen ausgesetzt. Diese begleiten wir mit unserer Forschung zur Sicherung der Lebensqualität der Menschen und Zukunftsfähigkeit der sozialen Sicherungssysteme“, so Sigrid Leitner.

Die Fachgruppe baut auf bestehenden Kooperationen zwischen Fachhochschulen und Universitäten auf und führt diese im Rahmen des Graduierteninstituts auf neuer Ebene fort. Ein wesentlicher Aspekt der Arbeit der Fachgruppe wird dabei die Nachwuchsförderung durch kooperative Promotionsverfahren und begleitende Qualifizierungs- und Vernetzungsmaßnahmen sein.

Interessierte Professorinnen und Professoren von Fachhochschulen und Universitäten in Nordrhein-Westfalen sowie Fachhochschulabsolventinnen und -absolventen sind eingeladen, sich an den Aktivitäten der Fachgruppe zu beteiligen.

Das Graduierteninstitut
Das Graduierteninstitut NRW für angewandte Forschung ist zum 1.1.2016 als gemeinsame wissenschaftlichen Einrichtung der Fachhochschulen in Nordrhein-Westfalen gegründet worden und hat den hochschulgesetzlichen Auftrag, kooperative Promotionen an Fachhochschulen und Universitäten nachhaltig zu stärken und auszubauen. In den Fachgruppen des GI NRW wird interdisziplinär geforscht, auch in Zusammenarbeit mit Universitäten. Voraussetzung für die Mitgliedschaft ist sichtbare und aktuelle Forschung sowie Drittmitteleinwerbung.

12. Juli 2016

M
M