Kontakt & Service

Fakultät für Angewandte Sozialwissenschaften

Campus Südstadt
Ubierring 48, 50678 Köln

Kontakt

Prof. Dr. Andrea Platte

Angewandte Sozialwissenschaften
Institut für Kindheit, Jugend, Familie und Erwachsene (KJFE)

  • Technische Hochschule Köln

  • Telefon+49 221-8275-3240

Kontakt

Prof. Dr. Franz Kasper Krönig

Angewandte Sozialwissenschaften
Institut für Kindheit, Jugend, Familie und Erwachsene (KJFE)

  • Campus Südstadt
    Ubierring 48
    50678 Köln
  • Telefon+49 221-8275-3519

Kölner Community Musicians auf dem ICCM - Community Music Research Symposium 2018 in York

Community Music in Köln (Bild: Nick Klapproth)

Unter dem Titel „Verantwortung im Spannungsdreieck: Die Rolle performativer Forschung in der Community-Music Szene in Köln“ bieten die beiden Kölner Community-Musicians Moritz Schneider und Nick Klapproth einen Workshop auf dem Community Music Student Research Symposium (26./27.11.2018 in York, UK) an.

Community Music in Köln Moritz Schneider als Community Musician in Köln (Bild: Nick Klapproth)

Im Workshop behandeln die beiden Community Musicians Themen aus der Praxis und deren Beforschung. Dabei drängt sich den in Köln tätigen Musiker*innen nicht nur die Frage nach gelingender Praxis auf, sondern wie Forschung und Praxis eins werden können.

Die improvisations- und rockmusikorientierte Community-Music-Szene in Köln zeichnet sich durch Vielfalt an verschiedenen, für alle Menschen verfügbaren Möglichkeiten des gemeinsamen Musizierens aus. Zusammen mit Studierenden der TH Köln und dem Forschungsschwerpunkt Bildungsräume in Kindheit und Familie sind von der Offenen Jazz Haus Schule Köln in den letzten Jahren verschiedene Community-Music-Formate entwickelt worden. Ein Beispiel ist das 2015 gestartete Projekt „Family Sounds of Buchheim“. In verschiedenen Kita-Bands, Jam-Gruppen, Family-Orchestern und Pop-Ups an öffentlichen Orten werden auch selbst die kleinsten Kinder dazu ermutigt, eigene künstlerische Entscheidungen zu treffen und somit Teil eines kreativen Ensembles zu werden, das in diesem Moment gemeinsam neue Musik erfindet.

Jede dieser Möglichkeiten hat gemeinsam, dass von Beginn an mit allen teilnehmenden Kindern, Jugendlichen, Familien und Erzieher*innen Musik gespielt wird: Das Konzept von Community Music ist inklusiv angelegt. Die Idee, dass die musizierenden Menschen zu jung, zu alt, zu krank, zu untalentiert oder unzuverlässig sind, existiert in den offenen Ensembles der verschiedenen Community-Music-Projekte nicht.

Die im Projekt tätigen Community-Musicians verstehen sich und die Teilnehmenden dabei in Abgrenzung zu herkömmlichen sozial- und musikpädagogischen Umgebungen als Künstler*innen. Um zusammen mit Kindern Stücke zu komponieren und aufzuführen sind bestimmte pädagogische oder künstlerische Entscheidungen nötig, die es permanent zu reflektieren gilt. Dabei geht es ihnen weniger um das Evaluieren ihrer Projekte als um die Reflexion darum, in welcher Umgebung den Teilnehmenden ästhetisches Erleben, Handeln und Kommunizieren möglich wird.

Während sozialwissenschaftliche Forschungs- und Evaluationsmethoden hier an ihre Grenzen stoßen, bestimmte, vor allem künstlerische Prozesse, unsichtbar lassen oder mitunter sogar destabilisieren, greifen die forschenden Musiker*innen auf Ansätze Performativer Forschung zurück. Hiermit sind Verfahren gemeint, die der Eigenheit ästhetisch-kultureller Bildungsprozesse gerecht werden wollen, indem sich die Forschenden selbstverständlich als Künstler*innen und selbst Teil der Ensembles wahrnehmen, die sie betreuen und oft eine künstlich hergestellte oder sogar „professionelle“  Distanz, wie sie in vielen sozialpädagogischen Umgebungen zu finden ist, zu überwinden versuchen.

Moritz Schneider ist ehemaliger Tutor des Community-Music-Seminars von Prof. Dr. Franz Krönig, Absolvent des Studiengangs B.A. Soziale Arbeit und lebt derzeit als freischaffender Künstler in Köln. Nick Klapproth ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Forschungsschwerpunkt Bildungsräume in Kindheit und Familie der TH Köln, studierte Pädagogik der Kindheit und Familienbildung und tritt u.a. als Community Musician in und um Köln in verschiedenen Ensembles auf.

M
M