Die Cologne Pistons belegen beim ChemCar Wettbewerb den dritten Platz

Im Wesentlichen ging es darum, ein Modellauto mit Hilfe einer chemischen Reaktion anzutreiben. Dieses muss dann ein Zusatzgewicht (dieses mal 20% des Fahrzeuggewichtes) eine bestimmte Strecke (12 Meter) weit transportieren. Die zurückgelegte Strecke des Fahrzeuges darf dabei nur durch die Anpassung der chemischen Reaktion eingestellt werden - ein mechanischer Bremsvorgang ist nicht erlaubt.

Das Bild zeigt die Cologne PistonsCologne Pistons mit ihrem ChemCar (Bild: Mika Volkmann / DECHEMA e.V./Eventbild-Service)

Bei diesem Wettbewerb bot sich Studierenden der Fachrichtung Verfahrenstechnik eine Gelegenheit, ihr bisher im Studium gewonnenes Wissen anzuwenden. Des Weiteren konnten auf diese Weise Kontakte zu den Sponsoren und den Studierenden der anderen teilnehmenden Hochschulen geknüpft werden.

Das Team, das teilweise auch schon am Wettbewerb im Jahr 2013 teilgenommen hat, freut sich riesig über den dritten Platz und denkt, sofern möglich, über eine Teilnahme am nächsten Wettbewerb nach Lesen Sie mehr

M
M