Kontakt & Service

Kontakt für die Medien

Sandy Syperek

Hochschulreferat Kommunikation und Marketing

  • Telefon+49 221-8275-5147

Deutschlandstipendium: Meet and Greet 2021

Videokonferenz (Bild: Thilo Schmülgen/TH Köln)

Über das Deutschlandstipendium der TH Köln unterstützen aktuell 58 Förderinnen und Förderer 180 Studierende der Hochschule. Die Unternehmen, Vereine, Stiftungen und privaten Förderer lernten ihre Stipendiatinnen und Stipendiaten jetzt beim „Meet and Greet“ kennen, das zum ersten Mal digital stattfand.

Präsident Prof. Dr. Stefan Herzig begrüßte die mehr als 200 zugeschalteten Stipendiatinnen und Stipendiaten sowie Förderinnen und Förderer per Live-Stream aus der Aula der TH Köln. „2020 war für viele Unternehmen und Institutionen ein schwieriges Jahr, und auch die Zukunft hält ein großes Maß an Ungewissheit bereit. Umso mehr wissen wir es zu schätzen, dass unsere Förderinnen und Förderer den Rotstift nicht beim Deutschlandstipendium angesetzt haben“, unterstrich Prof. Dr. Stefan Herzig die Bedeutung der Förderung für die Hochschule und ihre Studierenden. Prof. Dr. Sylvia Heuchemer, Vizepräsidentin für Lehre und Studium, ergänzte: „Vor allem in wirtschaftlich prekären Zeiten wie der Corona-Pandemie kann ein Stipendium für Studierende von entscheidender Bedeutung sein, um ihr Studium fortsetzen zu können. Mein Dank gilt daher allen Unternehmen, Stiftungen und Vereinen, die in der aktuellen Situation junge talentierte Menschen unterstützen und ihnen dadurch ermöglichen, etwas sorgloser zu studieren.“

Stefan Herzig Prof. Dr. Stefan Herzig, Präsident der TH Köln, begrüßte die Teilnehmenden des Meet and Greet 2021 per Live-Stream. (Bild: Thilo Schmülgen/TH Köln)

115 Bachelorstudierende und 65 Masterstudierende erhalten im laufenden Förderzyklus ein Deutschlandstipendium. Vier Fördernde haben die Stipendienanzahl aufgestockt oder sich zu einer längeren Förderdauer entschieden. Zudem konnte die TH Köln fünf neue Förderer gewinnen. Der Kölner Gymnasial- und Stiftungsfonds ist der größte Förderer. Ebenfalls zu den Premiumförderern zählen der Verein der Förderer des Instituts für Versicherungswesen an der Technischen Hochschule Köln e.V. sowie die Hans Hermann Voss-Stiftung.

Begegnen konnten sich Fördernde und Studierende während der Veranstaltung in Breakout-Sessions. Die Hochschule hatte für jede fördernde Institution einen Breakout-Room organisiert, in dem sich die Stipendiengeberin bzw. der Stipendiengeber mit „seinen“ Stipendiatinnen und Stipendiaten austauschen und weitere Vereinbarungen zu beispielsweise Praktika treffen konnte.

Die Förderer in alphabetischer Reihenfolge:

Abfallentsorgungs- und Verwertungsgesellschaft Köln mbH (AVG KÖLN), AWO Bezirksverband Mittelrhein e.V., DEG - Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft mbH, DENSO GmbH, DEUTA-WERKE GmbH, Dr. Fink-Stauf GmbH & Co. KG Tief- und Straßenbau, DU Diederichs Projektmanagement AG & Co.KG, Dyckerhoff Beton GmbH & Co. KG - Niederlassung Rhein-Ruhr, Ed. Züblin AG, ESM Ennepetaler Schneid- und Mähtechnik GmbH & Co. KG, Förderkreis Rückversicherung der Technischen Hochschule Köln, Förderverein des Instituts für Bau- und Landmaschinentechnik Köln der TH Köln e.V., GAG Immobilien AG, Gerhard und Lore Kienbaum Stiftung in der StiftungsManagement und Treuhandgesellschaft mbH (smt mbH), Gesellschaft zur Förderung Angewandter Verbindungstechnik e.V. (GFAV), GFU Cyrus AG, Gothaer Konzern, Häfen und Güterverkehr Köln AG, Hans-Hermann Voss-Stiftung, Heinz Schnorpfeil Bau GmbH, igus GmbH, Ingenieurbüro Grobecker GmbH, innovas GmbH, Kempen Krause Beratende Ingenieure GmbH, Kölner Gymnasial- und Stiftungsfonds, Kölner Verkehrs-Betriebe AG, Landesvereinigung der Prüfingenieure für Baustatik NW e.V., LANXESS AG, Leica Camera AG, LEMKEN GmbH & Co. KG, MBN Bau AG, - Niederlassung Köln, MLP Finanzberatung SE, Naturstrom-Stiftung, nesseler bau gmbh, OTTO FUCHS KG, Patricia-Carstens-Stiftung, Pirlet & Partner Ingenieurgesellschaft mbH, Rasspe Systemtechnik GmbH, REWE Deutscher Supermarkt AG & Co. KGaA, Rödl & Partner, Shop Apotheke Europe, Sportstiftung NRW, Prof. Dr. Ingo Stadler, Stadt Bad Honnef, Stadtentwässerungsbetriebe Köln, AöR, Stiftung Pro Duale Ausbildung (Hans-Langemann-Begabtenförderung), Telonic GmbH, TPA GmbH Gesellschaft für Qualitätssicherung und Innovation, Uniper SE, VdS Schadenverhütung GmbH, Verein der Förderer des Instituts für Versicherungswesen an der Technischen Hochschule Köln e.V., Verein der Freunde und Förderer des Institutes für Produktentwicklung und Konstruktionstechnik e.V., Verein Versicherungswirtschaft e.V. Karlsruhe, Verein zur Förderung des Instituts für Rettungsingenieurwesen und Gefahrenabwehr (IRG) der TH Köln e.V., Prof. Dr. Dietlind Zühlke

Das Deutschlandstipendium

Das Deutschlandstipendium fördert bundesweit begabte und leistungsstarke Studierende an staatlichen und staatlich anerkannten Hochschulen. Durch das Programm erhalten die Studierenden je 300 Euro pro Monat. 150 Euro zahlen die von der Hochschule gewonnenen Förderinnen und Förderer, 150 Euro das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF).

In die Auswahl fließen neben guten Studienleistungen auch das besondere ehrenamtliche Engagement der Studierenden zum Beispiel in Politik, Kultur, Gesellschaft oder Wissenschaft ein. Darüber hinaus werden persönliche Umstände berücksichtigt, die ein Studium erschweren.

Februar 2021

M
M