Kontakt & Service

Claudia Einig

Claudia Einig

Akademie für wissenschaftliche Weiterbildung

  • Telefon+49 221-8275-4562

Deutschkurs für Geflüchtete

Gelungene Premiere: Die ersten 22 Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben erfolgreich den „Deutschkurs für Geflüchtete“ der TH Köln absolviert. Innerhalb von knapp vier Monaten haben sie stufenweise die Sprachniveaus B1.1, B1.2 und B2.1 gemeistert und sind jetzt bereit für die nächste Herausforderung: den DSH-Vorbereitungskurs.

Der DSH-Vorbereitungskurs bereitet auf das Verständnis und die Verwendung der deutschen Sprache im wissenschaftlichen Kontext vor – und ist Voraussetzung für die Bewerbung um einen Studienplatz an einer deutschen Hochschule.

Drei Frauen und 18 Männer haben den Sprachkurs abgeschlossen, davon kommen 18 aus Syrien, die übrigen aus dem Irak, Libanon, Saudi-Arabien und Eritrea. Über 300 Unterrichtsstunden dauerte der Kurs. Diese Zeit war nicht nur sehr arbeitsintensiv, sondern hat die Geflüchteten nach eigenem Bekunden auch persönlich vorangebracht. So empfinden sie nicht nur ihren schnell erlernten, souveränen Umgang mit der deutschen Sprache als vollen Erfolg. Auch die Atmosphäre untereinander haben sie als sehr kooperativ, respektvoll und freundschaftlich erlebt. „Die Hochschule hat sich zum Ziel gesetzt, zur Integration von Geflüchteten beizutragen“, sagt Prof. Dr. Sylvia Heuchemer, Vizepräsidentin für Lehre und Studium. „Der Deutschkurs ist ein wichtiges Angebot innerhalb der Initiativen und Maßnahmen, mit denen sich unsere Hochschulangehörigen für Geflüchtete stark machen. Umso mehr freut es mich, dass seine Premiere so erfolgreich verlaufen ist und fast alle TeilnehmerInnen dabeigeblieben sind und den Kurs erfolgreich abgeschlossen haben.“

Stolz und glücklich ist auch die Leiterin des Sprachlernzentrums Dr. Ursula Hassel:  „Wir führen diesen Erfolg zum einen darauf zurück, dass die BewerberInnen vor Kursbeginn vom International Office, den Studienbüros und dem Sprachlernzentrum sehr intensiv und individuell beraten wurden“, ergänzt sie. „So wussten diejenigen, die  sich letztlich zum Kurs angemeldet haben, sehr genau, was auf sie zukommt, nämlich ein Kurs mit schnellem Lerntempo, der ihnen eine hohe Leistungsbereitschaft abverlangt. Der zweite Erfolgsfaktor war sicherlich das Engagement und die Expertise des Lehrkräfteteams um Claudia Einig. Den drei Dozentinnen ist es gelungen, vom ersten bis zum letzten Tag die Begeisterung der Teilnehmenden für das Deutschlernen aufrechtzuerhalten. Wir sind gespannt, wie sich diese Gruppe im DSH-Vorbereitungskurs weiterentwickeln wird.“

Für die Absolventinnen und Absolventen startet der DSH-Vorbereitungskurs am 1. März 2017. Mitte April beginnt außerdem der zweite Deutschkurs für Geflüchtete. Auch für das Wintersemester 2017/18 ist ein Deutschkurs geplant, zu dem man sich noch bewerben kann. Voraussetzungen sind neben dem Nachweis eines entsprechenden Aufenthaltsstatus auch bereits erste Deutschkenntnisse auf dem Niveau A2 und eine in Deutschland anerkannte Hochschulzugangsberechtigung.

Die Kosten für den Intensivkurs und den DSH-Vorbereitungskurs tragen das Landesministerium für Innovation, Bildung und Forschung, das Bundesministerium für Bildung und Forschung sowie die TH Köln.

14.2.2017

M
M