Kontakt & Service

Ansprechpartner

Institut für Angewandtes Management und Organisation in der Sozialen Arbeit
Campus Südstadt
Ubierring 48, 50678 Köln

Prof. Dr. Herbert Schubert

Der Weg zum richtigen Ansprechpartner

Ausgebildete, ehrenamtliche Lotsinnen und Lotsen unterstützen ältere, hilfebedürftige Menschen bei Problemen, die sich durch das Älterwerden ergeben. Jetzt stellten sich die ersten neun fertig geschulten Lotsinnen und Lotsen der Öffentlichkeit vor.

Der Forschungsschwerpunkt Sozial • Raum • Management der Fachhochschule Köln hat zusammen mit der Stadt Mülheim an der Ruhr das Projekt „Wege finden – Seniorenorientierte Navigation“ (SONA) ins Leben gerufen.

Pressekonferenz in Mülheim an der RuhrOberbürgermeisterin Dagmar Mühlenfeld, Prof. Dr. Herbert Schubert (FH Köln), 10 Lotsen (Bild: Stadt Mülheim an der Ruhr)

In Haushaltsbefragungen hatten Projektmitarbeiterinnen und -mitarbeiter ermittelt, welche Themenbereiche Seniorinnen und Senioren in Mülheim an der Ruhr am meisten beschäftigen. „Gesundheit“, „Pflege“, „Schwerbehinderung“, Grundsicherung im Alter“, „Überleitung vom Krankenhaus in die eigene Wohnung“, „Finden von Ansprechpartnern im Dienstleistungsbereich und bei Behörden“, „Technik und Mobilität“ und „Wohnen“ waren die am häufigsten genannten Problemfelder. Zu jedem Themengebiet konnten professionelle Ansprechpersonen in Behörden und Organisationen gefunden werden. Die Lotsinnen und Lotsen unterstützen die  hilfebedürftigen älteren Menschen bei der Kontaktaufnahme mit den Expertinnen und Experten.

„Im Projekt SONA haben wir eine soziale Innovation entwickelt, die eine bestehende Lücke zwischen den Problemen der ratsuchenden Menschen und der professionellen Angebotsstruktur in Mülheim an der Ruhr schließt“, sagt Prof. Dr. Herbert Schubert, Leiter des Forschungsschwerpunktes der Fachhochschule Köln. „Natürlich war es unser Ziel, eine optimale und passgenaue Lösung für die Anliegen und Themen von älteren Menschen in Mülheim an der Ruhr zu entwickeln. Das Konzept ist aber auf jede Kommune in Nordrhein-Westfalen übertragbar.“

Im Rahmen eines Pressegespräches am 23.09.2014 hat Frau Oberbürgermeisterin Dagmar Mühlenfeld bekanntgegeben, dass sie die Schirmherrschaft über das Projekt "Mülheimer Lotsen" übernimmt. Ab Oktober nehmen die ersten 10 ehrenamtlich tätigen Bürgerinnen und Bürger, als "Mülheimer Lotsen" ihre Arbeit im Bereich der Stadtmitte auf.

Das Projekt wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert (Förderlinie SILQUA „Soziale Innovationen für Lebensqualität im Alter“).

M
M