Kontakt & Service

Fakultät für Angewandte Sozialwissenschaften

TH Köln
Campus Südstadt
Ubierring 48, 50678 Köln

Das DITES Open 2019

Reger Austausch bei der Station zur Fearless Change App (Bild: DITES)

Am 26. Juni lud der Forschungsschwerpunkt DITES zum vierten DITES Open in die KISD ein. Wie in den vergangenen Jahren zeigte sich ein facettenreiches Bild des interdisziplinären Feldes der Digitalisierung Sozialer Dienste.

Trotz sommerlicher Temperaturen konnte DITES ein großes und bunt gemischtes Publikum an der Köln International School of Design (KISD) willkommen heißen. Von den verschiedenen vertretenen Institutionen und Trägern kamen bei allen im ersten Teil vorgestellten Projekten vielfältige Rückmeldungen. Auch im lockeren Marktplatz der Projektstationen fand später reger Austausch statt.

Vorgestellt wurden folgende Projekte mit Präsentationen:

  • „InTiA – Inklusive Entwicklung von Methoden und Technologien für Hilfen zur Alltagsbewältigung in der Behinderten- und Erziehungshilfe“ von DITES und Partnern
  • „ETAPPE“ der Caritas Düsseldorf
  • „KI-TT: KI Talks&Teams” von der TH Köln
  • „Digitalität im Caritasverband Köln - Ergebnisse einer Untersuchung in der offenen Jugendarbeit“ von der Hochschule Düsseldorf und
  • „Datenaustausch in Jugendberufsagenturen“ von der Bundesagentur für Arbeit

Im Anschluss lud ein Marktplatz mit Stationen zu weiteren Projekten zum lockeren Austausch ein.

Zwei studentische Forschungsarbeiten wurden vorgestellt: „Algorithmische Entscheidungsfindung in der Sozialen Arbeit“ von Studierenden der Sozialen Arbeit an der TH Köln und „Bildungsteilhabe Geflüchteter im Kontext digitaler Bildungsarrangements“, vertreten von Studierenden der Universität Köln.

Die Station zu #DIBEMAT – Digitale Betreuung Maternus von dem Caritas-Altenzentrum gab Teilnehmenden die Möglichkeit, mit Virtual Reality in die Heimat zu schauen, ohne die Veranstaltung zu verlassen. Genauso passiert das auch in der Altenpflege des Altenzentrums St. Maternus.

Auch digital ausprobieren konnte man die Fearless Change App. Die von Studierenden der TH Köln entwickelte App soll mit Motivationskärtchen gegen die Angst vor Veränderungsprozessen helfen.

Die Fotos des Projekts „Natural Hair Values“ fiel mit seinen analog ausgedruckten Bildern also aus der Reihe. Das digitale an diesem Projekt ist der Versuch, die Werte der Natural Hair-Bewegung in einem Value Design für Social Media und Communitys nutzbar zu machen.

Auch der Forschungsschwerpunkt DITES stellte aktuelle Projekte an einer Station vor.

M
M