Das beste Programm zur Kalorienberechnung entwickelt

Die Firma Unitechnik prämiert Projektarbeiten von Studierendenteams mit insgesamt 1000 Euro

23.07.2020 - Jedes Semester belohnt die Wiehler „Unitechnik Systems GmbH“ besonders engagierte Ingenieurstudierende mit Förderpreisen im Gesamtwert von 1000 Euro. Um die Preise zu erringen, entwickeln die Teilnehmer in ihrem zweiten Semester ein Projekt in Gruppenarbeit, die Themen werden vorgegeben. Zum Projekt gehören ein Lasten- und Pflichtenheft, die Programmentwicklung einer Android-App sowie das (digitale) Handbuch und schließlich auch das verkaufsfertige Produkt mit Produktbeschreibung, Kalkulation und Marketingkonzept. Die App muss immer auch in einer englischsprachigen Version vorgelegt werden. Wolfgang von Scheidt, Lehrbeauftragter der TH Köln, koordiniert die Auswahl der Teamarbeiten für die Preisverleihung, Prof. Dr. Christian Wolf ist einer der Modulverantwortlichen.

Im Fach „Informatik für Ingenieure II“ lernen die Studierenden das Programmieren, sie üben aber auch ganz praktisch die Teamarbeit. Zum Abschluss müssen sie ihr Produkt und ihre fiktive Firma den Kommilitonen, Lehrenden der TH und den Mitgliedern der Firma Unitechnik vorstellen.

Marion Minneker, Personalleiterin von Unitechnik, und Wolfgang Cieplik, Geschäftsführer der Firma Unitechnik, übergaben die Preise für die Teams des Sommersemesters 2020. Sie stellten auch die Firma Unitechnik vor und gaben einen Einblick in eines der Spezialgebiete der international aktiven Firma, den Aufbau von Logistik-Zentren. Wegen der Corona-Krise konnte die Preisverleihung nicht wie gewohnt in einem Hörsaal der TH stattfinden, deshalb hatte die Firma Unitechnik die Preisträger und die Betreuer des Seminars in die Räume von Unitechnik in Wiehl-Bomig eingeladen.

Den ersten Preis in Höhe von 500 Euro erhielt das Team der (fiktiven) Firma „Apptastic GmbH“ mit den Mitgliedern Lena Eichler, Britta Kurth, Julia Langenscheid und Jonas Schindler. Ihre App ermittelt den Kalorienverbrauch einer Person auf einem Laufband, die Variablen sind dabei Zeit und Geschwindigkeit. Das Sieger-Team hatte als einzige siegreiche Projektgruppe Frauen als Mitglieder, in diesem Fall waren es drei.  

Über den zweiten Preis (300 Euro) freuten sich die Mitglieder der TGNM GmbH: Tom Fielenbach, Moritz Haurand, Niklas Koenig und Gero Kusber. Mit ihrer App kann man Brüche in Prozentangaben umrechnen und umgekehrt. 

Den dritten Preis und 200 Euro erhielt die fiktive Firma HCFM GmbH: Felix Braun, Hamza Fraoussy und Cornelius Jahn und haben eine App entwickelt, mit der man den Stromverbrauch eines PCs pro Monat ermitteln kann. Dafür gibt man die Leistung des Netzteiles (W) und Nutzungsdauer in Stunden (h) pro Tag ein.

M
M