Kontakt & Service

Fakultät für Angewandte Sozialwissenschaften

Campus Südstadt
Ubierring 48, 50678 Köln

Kontakt

Prof. Dr. Andrea Platte

Angewandte Sozialwissenschaften
Institut für Kindheit, Jugend, Familie und Erwachsene (KJFE)

  • Technische Hochschule Köln

  • Telefon+49 221-8275-3240

Bildung Inklusion Profession - Perspektiven für Kindheitspädagogik und Familienbildung

Fachtagung, 01. Juni 2017

stark abstraierte farbige Grafik von unterschiedlich großen Kopfen (Bild: colourbox)

Bildung, Inklusion und Professionalisierung respektive Professionalität sind vieldiskutierte Themen im aktuellen kindheitspädagogischen Diskurs. Sie werden in diesem inhaltlich regelmäßig eng miteinander verknüpft – Bildung und Betreuung wird als inklusive gedacht und Professionalität als die Fähigkeit, inklusive Bildung und Betreuung zu ermöglichen.

Auf einen Blick

Bildung Inklusion Profession - Perspektiven für Kindheitspädagogik und Familienbildung

Fachtagung

Wann?

  • 01. Juni 2017
  • 09.30 Uhr bis 15.30 Uhr

Wo?

Fakultät für Angewandte Sozialwissenschaften
Campus Südstadt
Bildungswerkstatt
Ubierring 48, 50678 Köln

Kosten

Die Teilnahme an der Tagung ist kostenlos.

Anmeldung

Keine Anmeldung mehr möglich.

Weitere Informationen

Flyer zur Tagung (pdf, 231 KB)


Bildung, Inklusion und Professionalisierung respektive Professionalität sind vieldiskutierte Themen im aktuellen kindheitspädagogischen Diskurs. Sie werden in diesem inhaltlich regelmäßig eng miteinander verknüpft – Bildung und Betreuung wird als inklusive gedacht und Professionalität als die Fähigkeit, inklusive Bildung und Betreuung zu ermöglichen. In der Auseinandersetzung mit dem Spannungsverhältnis zwischen privater Sorge und öffentlicher Verantwortung kommen hier auch die Eltern in den Blick. Ihr Handeln in Bildungs- und Betreuungsnetzwerken und im Bildungsraum Familie wird reflektiert und dahingehend befragt, welche professionelle Unterstützung sie brauchen.

Studierende des Studienganges Pädagogik der Kindheit und Familienbildung der TH Köln haben sich empirisch mit Fragen aus diesem Zusammenhang beschäftigt. Es ging erstens um die Fragen, welche unterschiedlichen Bildungs- und Betreuungsarrangements für Kinder existieren und wie Kinder, Eltern und Fachkräfte diese wahrnehmen und mitgestalten. Zweitens geht es um die Frage, ob und wie die inklusiven Strukturmerkmale Zugänglichkeit und Angemessenheit in formalen und non-formalen Strukturen und Praktiken verwirklicht werden können und drittens wie Fachkräfte in der Familienbildung ihre Professionalität selbst wahrnehmen und verstehen. Die Präsentation der Ergebnisse dieser Erkundungen werden im Zentrum des Fachtages stehen und mit Expert*innen diskutiert.

Programm

  • 9:30
    Bildung Inklusion Profession – eine thematische Einführung Prof. Dr. Ute Müller-Giebeler, Prof. Dr. Andrea Platte & Prof. Dr. Marc Schulz, TH Köln
  • 9:45
    Einführung in die Projektschwerpunkte: Betreuungs- und Bildungsarrangements von Kindern – Professionalisierung für Inklusive Bildung – Familienbildung Studierende des Studiengangs BA Pädagogik der Kindheit und Familienbildung, TH Köln
  • 10:15 – 11:00
    Familien als Bildungsagenturen? Kaja Kesselhut, Universität Osnabrück & Vertretungsprof. Dr. Dominik Krinninger, Universität zu Köln
  • 11:15 – 12:15
    Ergebnispräsentation der studentischen Projekte:
    - Heterogene Betreuungs- und Bildungsalltage von Kindern. Eine empirische Studie zur Gestaltung und Begründung unterschiedlicher Arrangements aus den Perspektiven von Kindern, Eltern und Fachkräften.
    - Familienbildung. Entwicklung von Disziplin und Profession.
    - Professionalisierung für Inklusive Bildung als Aufgabe der Kindheitspädagogik.
  • 12:15 – 13:15
    Mittagspause mit einem Buffet von Studierenden
  • 13:15 – 14:00
    Inklusion - Migration - Rassismus: Perspektiven für die pädagogische Professionalisierung, Aysun Doğmuş, Universität Bremen
  • 14:00 – 14:45
    Professionalität in der Familienbildung. Zwischen Erwachsenenbildung und Kindheitspädagogik, Prof. Dr. Carola Iller, Stiftung Universität Hildesheim
  • 15:00 – 15:30
    Fishbowl-Diskussion mit den Referent*innen
  • ab 15:30
    Gemeinsamer Ausklang
M
M