Beeindruckt von der digitalen Transformation in einem internationalen Unternehmen

„Good-Practice-Besuch” des Smart Manufacturing Cluster der TH Köln bei der BPW Bergischen Achsen KG in Wiehl

Kürzlich kamen Mitglieder des „Smart Manufacturing Cluster“ der TH Köln zur BPW Bergische Achsen KG zu einem so genannten „Good-Practice-Besuch“.  Alexander Reissner, Leiter der Abteilung Digital Factory, und sein Team führten die Gruppe durch die Produktion und standen für einen intensiven Wissens- und Erfahrungsaustausch zur Verfügung.  Die Besucher zeigten sich sehr beeindruckt vom Stand der Entwicklung bei BPW und verabschiedeten sich mit großem Dank von den Gastgebern.

Das Smart Manufacturing Cluster ist eine Initiative der TH Köln am Campus Gummersbach, initiiert von den Professoren Dr. Christoph Haag und Dr. Nicolas Pyschny vom Institut für Allgemeinen Maschinenbau. Die Gruppe umfasst derzeit 16 kleine und mittelständische Unternehmen der Region Oberberg, die sich gemeinsam mit dem Thema Digitalisierung beschäftigen.

Ausgehend von einem Benchmarking zur eigenen Standortbestimmung bietet die TH Köln den Partnern seit Anfang 2018 verschiedene Formate an, um die Digitalisierung in den jeweiligen Unternehmen voran zu treiben. Dazu gehören Fachvorträge mit anschließenden Diskussionsrunden, Workshops, Pilotprojekte mit Studierenden oder geförderte Verbundprojekte mit Partnern innerhalb und außerhalb des Clusters. Zu den Highlights zählen die regelmäßig stattfindenden Good-Practice-Besuche, die innerhalb des Clusters gestartet wurden und sich mittlerweile über ganz NRW erstrecken.

Der Besuch bei BPW war aus Sicht der Clusterpartner eine ganz besondere Gelegenheit, von einem der Vorreiter der digitalen Transformation in der Region zu lernen. Die Besucher informierten sich nicht nur über bereits realisierte Projekte und Maßnahmen, sondern auch über die gesamt-unternehmerische Herangehensweise an die Planung und Umsetzung von Digitalisierungsprojekten und die digitale Transformation insgesamt. Den größten Eindruck hinterließ dabei die Ganzheitlichkeit der Umsetzung: von smarten Produkten und digitalen Services für Kunden und Endkunden, wie zum Beispiel Trailer-Telematik oder BPW iGurt, über die weit fortgeschrittene Automatisierung und Digitalisierung der eigenen Wertschöpfung bis hin zum bewussten kulturellen Wandel in Prozessen und Strukturen. So hatte jeder Teilnehmer die Möglichkeit, wertvollen Input für die jeweils eigenen Ideen und Visionen in seinem Unternehmen zu sammeln.

Das Smart Manufacturing Cluster der TH Köln zu Besuch bei BPW Das Smart Manufacturing Cluster der TH Köln zu Besuch bei BPW (Bild: BPW)
M
M