architectural tuesday | Dirk Lohan | Ausstellungseröffnung

architectural tuesday | Wintersemester 2019/20, 10. Oktober 2019

Eröffnung der Ausstellung „Mies im Western“ im LVR Landeshaus mit einer Festrede von Dirk Lohan, Architekt und Enkel Mies van der Rohes

Auf einen Blick

Mies van der Rohe im Westen | Dirk Lohan | Ausstellungseröffnung

architectural tuesday | Wintersemester 2019/20

Wann?

  • 10. Oktober 2019
  • 19.00 Uhr bis 21.00 Uhr

Wo?

Landeshaus des Landschaftsverbands Rheinland
Kennedy-Ufer 2
50679 Köln


architectural tuesday | Mies van der Rohe im Westen architectural tuesday | Mies van der Rohe im Westen (Bild: TH Köln)

ACHTUNG
Anmeldung unter lvr-veranstaltungsmanagement@lvr.de

Die Ausstellung „Mies im Westen“ würdigt erstmals aus einer regionalen Perspektive das Wirken des Architekten Ludwig Mies van der Rohe in seiner Heimat, dem Rheinland. Vom 11. Oktober bis zum 14. November sind im LVR-Landeshaus in Köln nordrhein-westfälische Projekte und Bauten von Mies zu sehen. Im Fokus stehen nicht nur frühe Arbeiten aus seiner Lehrzeit, sondern auch Projekte, die er in den 1960er-Jahren von Amerika aus für Essen und Aachen plante. Mies van der Rohe ist weltbekannt durch Bauten wie die Neue Nationalgalerie in Berlin oder das Seagram Building in New York sowie durch seine Funktion als letzter Direktor des Bauhauses, das 1933 unter dem Druck der Nationalsozialisten geschlossenen wurde.
Eindrücke zur Ausstellungsreihe in Aachen, Krefeld und Essen: www.blog.akoeln.de

DIE ERÖFFNUNG
Am 10. Oktober wird die Ausstellung um 19 Uhr im Landeshaus des LVR für geladene Gäste eröffnet.

Begrüßung
Ina Scharrenbach, Ministerin für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen
Ulrike Lubek, Direktorin des Landschaftsverbands Rheinland

Festrede
Dirk Lohan, Architekt und Enkel von Mies, der über seine Zusammenarbeit mit Mies an den späteren Projekten in NRW sprechen wird

Gespräch zur Ausstellung
Prof. Dr. Daniel Lohmann, TH Köln und Prof. Norbert Hananberg, TH Mittelhessen,
sowie Peter Köddermann, Geschäftsführung

Moderation
Dr. Jörg Biesler, WDR

DIE AUSSTELLUNG
Die Ausstellung ist eine Koproduktion des M:AI – Museum für Architektur und Ingenieurkunst NRW, der TH Köln, der TH Mittelhessen und der Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft. Architekturstudentinnen und -studenten haben mit den Kuratoren Prof. Dr. Daniel Lohmann und Prof. Norbert Hanenberg die Ausstellung entwickelt – vom Konzept über die Inhalte bis hin zur Ausstellungsarchitektur. Zuvor wurden in Aachen, Krefeld und Essen von Mai bis Juli 2019 ortsbezogene Teile der gesamten Ausstellung gezeigt. 

Die Ausstellung spannt einen Bogen von Mies frühesten Arbeiten in Aachen über die avantgardistischen Ideen für die Bauwerke in Krefeld bis hin zu den spektakulären Entwürfen, die er in den 1960er-Jahren aus Chicago für Essen und Aachen plante. Darunter sind z.B. ein sozialistisches Volkshaus, an dessen Fassade Mies van der Rohe bereits 1905 seine Handschrift hinterlassen hat. Dazu gehören auch die Wohnhäuser Esters und Lange sowie das Fabrikensemble für die Verseidag in Krefeld oder die eindrucksvollen Planungen für die Firmen Krupp in Essen oder VEGLA in Aachen. 

. Ausstellungsort: Landeshaus des Landschaftsverbands Rheinland, Kennedy-Ufer 2, 50679 Köln
. Laufzeit: 11. Oktober – 14. November 2019
. Kuratoren: Prof. Dr. Daniel Lohmann (TH Köln), Prof. Norbert Hanenberg (TH Mittelhessen)
. Ausstellungsarchitektur: TH Köln, TH Mittelhessen
. Interventionen im Außenraum: Alanus Hochschule, TH Köln
. Einladung Ausstellung Mies im Westen.pdf
. weitere Infos unter https://www.mai-nrw.de/mies und dem #miesimwesten 

M
M