Alumni im Porträt – Juergen Gross: Vom Rhein nach Hawaii

Um seine neue Heimat dürfte Juergen Gross von vielen beneidet werden: Seit 2010 lebt und arbeitet der Absolvent der Betriebswirtschaftslehre der TH Köln in Honolulu, der Hauptstadt Hawaiis.

Zur Schule ging Juergen Gross, der sich als "echte Kölsche Jong" bezeichnet, noch im Stadtteil Mülheim, bevor er für eine kaufmännische Ausbildung und zum Studium am Campus Südstadt auf die andere Seite des Rheins wechselte. An der Hochschule lernte er auch seine Frau Claudia kennen. Nach seinem Abschluss als Diplom-Betriebswirt im Jahr 1988 arbeitete Juergen Gross in Kölner Unternehmen. Parallel zog es die Eheleute in die Ferne: Alle Kontinente, mehr als 30 Länder und sogar die Antarktis bereisten sie. Neben Australien waren es vor allem die USA, die Juergen Gross faszinierten: "Wir haben annähernd die Hälfte der amerikanischen Bundesstaaten gesehen. Hawaii begeisterte uns besonders: Die Verschiedenartigkeit der Inseln, die angenehmen klimatischen Bedingungen mit geringen Temperaturunterschieden sowie die vielfältigen Kulturen und Nationalitäten sind einfach großartig!"

Masterabschluss an der Hawaii Pacific University

Im Jahr 2006 kehrte Juergen Gross erstmals für zwei Jahre auf die Inseln zurück und komplettierte nach fast zwanzigjähriger Berufstätigkeit in Köln am anderen Ende der Erde seine akademische Ausbildung mit einem MBA-Studium an der privaten Hawaii Pacific University, das er 2008 erfolgreich als Master of Business Administration (MBA) beendete. Zurück in Deutschland, fungierte er als Alumni Chapter Coordinator "seiner" amerikanischen Hochschule, denn seine Kommilitonen kamen aus aller Welt.

Lebensart und Geschichte des Gastlandes

Doch die Idee, die Zelte in Deutschland ganz abzubrechen, haben Juergen Gross und seine Frau nicht mehr losgelassen. Im Jahr 2010 siedelten sie nach Hawaii um. Heute arbeitet Juergen Gross beim State of Hawaii und ist für Budget-, Personal- und weitere administrative Projekte verantwortlich. Das Ehepaar hat sich gut eingelebt. Kontakte und Bekanntschaften knüpften sie über den Arbeitsplatz und diverse Klubs, wie den German Club Hawaii, den Outrigger Canoe Club oder die German Benevolent Society of Honolulu. Als ehrenamtlicher Helfer engagierte sich Juergen Gross im früheren königlichen Palast in Honolulu sowie bei den Präsidentschaftswahlen im Herbst 2016. „Das sind sehr gute Gelegenheiten, die Lebensart und die Geschichte unseres Gastlandes kennenzulernen“, sagt Juergen Gross. Auch wenn es rund 12.000 Kilometer bis nach Köln sind – alleine fühlen sich die beiden Auswanderer nicht, dafür sorgen schon die Gäste aus Deutschland und Besuche in der Heimat.

Möchten Sie sich vernetzen?

Leben Sie in den USA oder planen einen längerfristigen Aufenthalt und haben Fragen? Oder möchten Sie sich vernetzen? Dann können Sie sich an Juergen Gross wenden, er fungiert als Ansprechpartner für Alumni der TH Köln. Schreiben Sie an alumni@th-koeln.de, wir leiten Ihre Anfrage umgehend weiter.

M
M