Zweiter Kaminabend der Fakultät für Fahrzeugsysteme und Produktion war ein voller Erfolg

Teilnehmerkreis Kaminabend am 04.12.2014 (Bild: Marc Petrovic/FH Köln)

Am 4. Dezember 2014 fand der zweite Kaminabend der Fakultät für Fahrzeugsysteme und Produktion in Zusammenarbeit mit dem International Board of Advisors (IBOA) in den Räumen des Café FreiRaum am Campus Deutz statt. Die 15 Teilnehmerplätze waren innerhalb kurzer Zeit vergeben.

Als Wirtschaftsexperte hatte sich der Vorsitzende des IBOA, Hans Werner Müller von Nolden Regelsysteme GmbH aus Bonn, zur Verfügung gestellt. Er und die Teilnehmerinnen und Teilnehmer wurden von der Organisatorin Claudia Kreuder herzlich begrüßt.

Nach einer langjährigen Führungskarriere beim Baustoffkonzern Saint Gobain ging Hans Werner Müller vor ein paar Jahren in die Selbstständigkeit und kaufte die Firma Nolden Regelsysteme, die unter anderem auf Regler für Werkzeugbeheizung im Bereich der Kunststoffindustrie spezialisiert ist.
Auf Grund dieser Bandbreite an Erfahrungen konnte Hans Werner Müller aus dem „Schatzkästchen“ der geheimen Spielregeln bei der Karriereplanung plaudern. Besonders am Herzen lagen ihm dabei die Themen Länder-/Unternehmenskultur sowie soziale Kompetenz.

Auf die Frage, ob Top-Karriere und Familienglück kombinierbar seien, kam ein klares „Nein“ von Hans Werner Müller. „Da müssen Sie Abstriche machen und auch dann geht es nur mit dem richtigen Lebenspartner“.
Besonders kritisch äußerte sich Hans Werner Müller zum Praktikum nach erfolgreichem Abschluss als Bachelor: „Wenn Sie nach dem Studium einen Job als Praktikant angenommen haben, aber dort nicht übernommen wurden, sind Sie für den Rest der Konzernwelt tot“. Sein Tipp: So lange suchen, bis man einen Job als (Wirtschafts-)Ingenieurin bzw. (Wirtschafts)-Ingenieur gefunden hat.

Bei aller Ernsthaftigkeit der Themen, blieb noch genug Raum für eine ungezwungene Atmosphäre, die ein Eckpfeiler des Konzeptes Kaminabend ist.

Mit einem kleinen Präsent bekankte sich Claudia Kreuder im Namen der Kaminrunde und der Fakultät bei Hans Werner Müller für sein Engagement.

M
M