Kompetenzplattform Sound and Vibration Engineering - SAVE

Die Forscherinnen und Forscher bündeln Know-how im Bereich der allgemeinen Schwingungs­technik, des Sound Designs und der Geräuschentstehung durch Strömungen und der Simulationstechnik.

Bei der Produktentwicklung waren bis zum Ende des letzten Jahrhunderts Funktionsweise, ökonomische und ökologische Aspekte sowie vielleicht noch der visuelle Eindruck wichtig. Inzwischen ist vor allem im Automobilbau auch die Akustik wesentlich. Dort hat sich der Begriff des typischen Markensounds etabliert. Geräusche etwa beim Zuschlagen der Autotür oder von Haushaltsgeräten nimmt der Konsument dabei oft unbewusst war und schließt daraus ebenso unbewusst auf die Verarbeitungsqualität oder die Leistungsfähigkeit der Produkte. Die Forschenden der Kompetenzplattform SAVE erkunden Schwingungsphänomene sowie Geräuschentstehungs- und Weiterleitungsmechanismen. Dies ist erforderlich, um gezielt Komfort und Qualität steigern und um die zugehörigen Berechnungsmethoden entwickeln zu können. Auf dieser Basis können außerdem die entsprechenden Analyse- und Berechnungswerkzeuge nutzergerecht bereitgestellt werden.

Die Kompetenzplattform SAVE wird gemeinsam von Professoren der Hochschulen FH Aachen, Hochschule Düsseldorf und TH Köln getragen. Die Leitung liegt beim Institute of Sound and Vibration Engineering (ISAVE) der Hochschule Düsseldorf.

isave.hs-duesseldorf.de

M
M