1. und 2. Platz für Forschungsarbeiten der TH Köln

Konferenz Moskau (Bild: TH Köln)

Auf der XIII. Internationalen Konferenz für Logistik zum Thema „Topical questions of logistics and supply chain management development“ in Moskau, haben die wissenschaftlichen Mitarbeiter, Wladimir Rempel und Johannes Wörtge, ihre aktuellen Forschungsergebnisse präsentieren können.


Im Rahmen der XIII. Internationalen Konferenz „Topical questions of logistics and supply chain management development“ der renommierten National Research University Higher School of Economics in Moskau (HSE), haben die Absolventen des SCOM-Masters und wissenschaftliche Mitarbeiter der Fakultät für Fahrzeugtechnik und Produktion, Wladimir Rempel und Johannes Wörtge, ihre aktuellen Forschungsergebnisse präsentieren können.

School of Economics in Moskau (HSE), haben die Absolventen des SCOM-Masters und wissenschaftliche Mitarbeiter der Fakultät für Fahrzeugtechnik und Produktion, Wladimir Rempel und Johannes Wörtge, ihre aktuellen Forschungsergebnisse präsentieren können.

Den Kontakt zur HSE knüpfte Prof. Dr. Thomas Krupp im Rahmen der langjährigen Russland-Aktivitäten der Fakultät für Wirtschafts- und Rechtswissenschaften der TH Köln mit der Fakultät für Wirtschaft und Management der HSE. In diesem Kontext wurden wissenschaftliche Zusendungen deutscher Logistikforscher erfragt. Die Einreichung ihrer wissenschaftlichen Aufsätze wurden im Wettbewerb der besten englischsprachigen Aufsätze mit dem ersten und zweiten Platz honoriert.

Wladimir Rempel referierte zum Thema „Performance Optimisation of In-plant Milkrun Systems with a Kanban Replenishment Strategy”, wobei er durch die Nutzung heuristischer Methoden die Leistung von Routenzugsystemen analysiert und optimiert.

Johannes Wörtge hielt einen Vortrag mit dem Thema „Omni-channel retail: A theoretical framework for analyzing and assessing the efficiency of the logistics system”, in welchem er verschiedene Supply Chain Strukturen mehrkanaliger Handelslogistiksysteme thematisierte und mithilfe eines Analyserasters das Logistiksystem eines namenhaften deutschen Handelsunternehmens evaluierte.

Darüber hinaus konnten die beiden Artikel gemeinsam mit ihren betreuenden Professoren Prof. Dr.-Ing. Christoph S. Zoller und Prof. Dr. Stephan L.K. Freichel im renommierten Journal „Logistics and Supply Chain Management“ eingereicht werden. Sie befindet sich aktuell im Peer-Review Verfahren.

M
M