Neuberufen 2019: Prof. Dr. Britta Eileen Hachenberg

Prof. Dr. Britta Eileen Hachenberg  (Bild: privat)

Prof. Dr. Britta Eileen Hachenberg ist im Wintersemester 2018/19 für das Lehr- und Forschungsgebiet Finanzwirtschaft neu an die Fakultät für Wirtschafts- und Rechtswissenschaften berufen worden.


Studium Betriebswirtschaftslehre an der Fachhochschule Köln (heute TH Köln)

Promotion "Security Pricing in Reaction to Changes in Investor Attitudes, Governance and Regulation" an der Technischen Universität Darmstadt

Berufliche Stationen (u. a.)

  • Ausbildung zur Bankkauffrau bei der Sparkasse KölnBonn
  • Stipendiatin der Carl Duisberg Gesellschaft und CDS International
  • Betreuung institutioneller Kunden bei der Entwicklung von Finanzprodukten und -dienstleistungen bei Goldman Sachs, Frankfurt a. M.
  • Führungspositionen bei Goldman Sachs, Frankfurt a. M. und London als Executive Director in der Securities Division

Als Kind wollte ich Ärztin werden. Das ist für mich noch immer ein faszinierender Beruf!

Wenn ich jetzt noch einmal studieren würde, würde ich einen Studiengang wählen, der Schwerpunkte in Informatik und quantitativen Methoden legt. Meine Leidenschaft für die Finanzindustrie und/oder Medizin würde ich mit diesen verbinden wollen.

Credit-Flow-Produkte erkläre ich meiner Familie so: Ein Finanzinstrument, das keine Aktie und recht einfach strukturiert ist. Flow deshalb, weil man sie sehr einfach kaufen und verkaufen kann, also "fließend", ohne größeren Aufwand. "Credit" bedeutet, das Kreditrisiko ist die wichtigste Komponente (im Gegensatz zum Zinsrisiko).

Die europäische Finanzwirtschaft wird auch in den kommenden Jahren viele Herausforderungen zu meistern haben. Digitalisierung, fortschreitende Regulierung, Fintechs, Blockchaintechnologie, Brexit, Italien u. v. m., was wir heute noch nicht absehen können – es wird bestimmt nicht langweilig werden.

Zurück an die Hochschule bin ich, weil ich mich freue, die Erfahrungen, die ich während der letzten 20 Jahre in der Finanzindustrie sammeln durfte, an die Studierenden weitergeben zu können. Ein ganz neuer Standpunkt, nicht mittendrin und reagierend, sondern beobachtend, analysierend und von außen.

Ich möchte einen Schwerpunkt setzen in nachhaltigen und ethischen Finanzprodukten. In meiner Promotion habe ich mich u. a. mit "grünen Anleihen", also Anleihen, deren Kapital zur Erreichung von Klimaschutzzielen eingesetzt wird, beschäftigt. Hier würde ich gerne unterstützen, damit die Finanzindustrie noch stärker ihren Beitrag leisten kann.

Ich würde gerne herausfinden, ob es möglich ist, die Klausuren nicht in der Karnevalszeit zu schreiben.

Das letzte gute Buch, das ich gelesen habe, war "Drive" von Daniel H. Pink. Eine interessante Ansicht, durch was Menschen motiviert werden. Nach Pink führt die autonome Motivation als Selbstbestimmung nicht nur zu Leistungssteigerungen, sondern auch zu einem besseren psychologischen Wohlbefinden.

M
M