Kontakt & Service

Prof. Dr. Rainer Pusch

Fahrzeugsysteme und Produktion
Institut für Produktion (IFP)

Neuberufen 2017: Prof. Dr. Rainer Pusch

Prof. Dr. Rainer Pusch (Bild: privat)

Fakultät für Fahrzeugsysteme und Produktion Lehr-/Forschungsgebiet: Qualitätsmanagement und Fertigungsmesstechnik


Studium: Wirtschaftsingenieurwesen an der Universität Paderborn

Doktorat: "Personalplanung und -entwicklung in einem integrierten Vorgehensmodell zur Einführung von Produktdatenmanagementsystemen" an der Universität Paderborn

Berufliche Stationen (Auszug)

  • Wissenschaftlicher Mitarbeiter und Teamleiter am Heinz Nixdorf Institut der Universität Paderborn
  • Projektleiter IT bei der Benteler AG und der Benteler Automobiltechnik GmbH, Paderborn, später dort Risiko- und Gewährleistungsmanager
  • Direktor Globales Lieferantenqualitätsmanagement für die Benteler Gruppe
  • Lehrbeauftragter an der Fachhochschule Bielefeld

Als Student habe ich vielleicht etwas länger gebraucht, dafür aber vieles nebenher gemacht, was zur Ausbildung sozialer Kompetenzen genauso nützlich war wie dazu, einfach Spaß zu haben (z. B. Vorstand einer Hochschulgruppe,Organisation von Firmenkontaktmessen und Uni-Parties, Trainer einer Damenhockeymannschaft).

Made in Germany hat in den wachstumsstarken Regionen der Welt immer noch einen guten Klang, insbesondere im Maschinen- und Anlagenbau oder der Fahrzeugtechnik. Das hat unter anderem mit der Ausbildung an unseren Hochschulen zu tun und ist auch eine Verpflichtung für mich.

Die Automobilindustrie steht vor großen Herausforderungen durch die Entwicklungen bei Elektromobilität und autonomem Fahren. Ich hoffe, dass das dazu führt, dass die Bedeutung der Zulieferer als Innovationstreiber und Marktteilnehmer gegenüber den zum Teil übermächtigen und dadurch träge gewordenen Fahrzeugherstellern wieder zunimmt.

Privat ist mir Qualität vor allem bei der Ernährung wichtig. Man kann alles statt mit Tütensuppe und Fertiggerichten mit wenig Aufwand und ohne die ganzen Zusatzstoffe viel leckerer selber kochen. Und das muss nicht mehr kosten, wenn man saisonal und regional einkauft.

Zurück an die Hochschule bin ich sehr gerne gekommen, um meine Erfahrungen aus der Praxis in der Lehre weiterzugeben, und um in der Forschung zur Lösung der Probleme dieser Praxis beizutragen. Damit ist ein lang gehegter Traum in Erfüllung gegangen.

Ich möchte einen Schwerpunkt setzen darin, das Verständnis für Qualitätsmanagement  zu erhöhen. Jeder von uns erwartet als Kunde Qualität. Mein Ziel ist es, dass die Studierenden erkennen, dass Qualität nicht vom Himmel fällt, sondern entsprechendes Denken und Handeln voraussetzt. Und dass sie die Werkzeuge an die Hand bekommen, die ihnen dabei helfen, das umzusetzen.

Als Ausgleich zur geistigen Arbeit koche ich vor allem gern für Familie und Freunde. Außerdem höre ich (laut) Musik oder lege ab und zu auch selber auf und bin ein großer (Kneipen-)Quiz-Fan.

Das letzte gute Buch, das ich gelesen bzw. gehört habe, war "Führen mit Hirn" von Sebastian Purps-Pardigol. Das Buch beschreibt, wie die Verbesserung der Mitarbeiterzufriedenheit und -gesundheit zu wirtschaftlichem Wachstum oder zu der Überwindung von Krisen beiträgt. "Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmermehr" wird dabei eindrucksvoll mit Hilfe der Hirnforschung widerlegt.

M
M