Kontakt & Service

Prof. Dr. Annette Blöcher

Prof. Dr. Annette Blöcher

Wirtschafts- und Rechtswissenschaften
Schmalenbach Institut für Wirtschaftswissenschaften (WI)

  • Campus Südstadt
    Claudiusstraße 1
    50678 Köln
  • Raum 345
  • Telefon+49 221-8275-3659

Prof. Ragna Seidler-de Alwis

Prof. Ragna Seidler-de Alwis

Informations- und Kommunikationswissenschaften
Institut für Informationswissenschaft (IWS)

  • Campus Südstadt
    Claudiusstraße 1
    50678 Köln
  • Telefon+49 221-8275-3387

Prof. Dr. Kai Thürbach

Prof. Dr. Kai Thürbach

Wirtschafts- und Rechtswissenschaften
Schmalenbach Institut für Wirtschaftswissenschaften (WI)

  • Campus Südstadt
    Claudiusstraße 1
    50678 Köln
  • Telefon+49 221-8275-3858

Die DNA von Unternehmern – Warum der Erfolg vom Mindset abhängt

Torsten Jensen bei der Ringvorlesung Entrepreneurship & Innovation (Bild: Lukas Gawlik)

So lautete der Vortrag von Torsten Jensen im Rahmen der interdisziplinären Ringvorlesung „Entrepreneurship & Innovation“ an der TH Köln am 27. November 2018.


Torsten Jensen ist ehrenamtliches Vorstandsmitglied und Sprecher für NRW im Bundesverband Deutsche Startups e.V. In dieser Funktion ist er ein engagierter Fürsprecher der Gründer und Start-ups und arbeitet daran mit, das Gründer-„Ökosystem“ in Köln, NRW und Deutschland voran zu bringen. Im Hauptberuf, als Senior Manager Digital Innovation bei EY, beschäftigt er sich mit der Digitalisierung eines der führenden Beratungsunternehmen.

Du bist der Architekt Deines eigenen Lebens.“

Ausgehend von diesem Optimismus verbreitenden Zitat hielt er einen für die anwesenden Studierenden motivierenden Vortrag, in dem er dazu aufrief, seinen Neigungen zu folgen. Gleichzeitig sei es aber auch wichtig, klare Ziele und einen „Action Plan“ für sein Leben zu entwerfen und beides dann konsequent und professionell umzusetzen. Dazu gehöre, nicht nur eigene, persönliche Glaubenssätze zu formulieren, sondern auch alte Gewohnheiten abzulegen, um als Unternehmer und als Mensch allgemein erfolgreich zu sein.

In Zeiten des digitalen Wandels gelte insbesondere für angehende Unternehmer, dass schnell gehandelt und umgesetzt werden müsse, wenn man erfolgreich sein möchte. Neben Klarheit, Disziplin und Konsequenz helfe dabei auch insbesondere Optimismus. „Energievampire vermeiden“, positive Einstellungen aufbauen, sich auf die wesentlichen Dinge konzentrieren, für die man „brennt“.

Diese Empfehlungen ließen sich beruflich wie privat sinnvoll umsetzen. Studierende und potentielle Gründerinnen und Gründer sollten sich die Mühe machen, über diese Themen in ihrem ganz persönlichen Lebenskontext nachzudenken, um dann ihren eigenen Weg zu finden.

Torsten Jensen sprach außerdem auch über das Gründer-„Ökosystem“ in Köln und NRW. Er selbst kam zu Beginn seiner Karriere bewusst aus Süddeutschland nach Köln, weil er damals hier bereits gute Rahmenbedingungen für Gründungen vorfand. Heute herrsche eine regelrechte Aufbruchstimmung. NRW verfüge über eine solide industrielle Basis. Nun müssten sich die etablierten Unternehmen mit Start-ups vernetzen. Dazu will er einen Beitrag leisten. Mit „NRW Valley“, dem „Rheinland Valley“ und den vielfältigen Gründer- und Start-up-Initiativen von Politik, Wirtschaft und Hochschulen (u. a. an der TH Köln) entwickele sich NRW in diesem Bereich gerade rasant.

Torsten Jensen ist ein spannender Vortrag gelungen, der zum Nachdenken angeregt hat.

Die nächste Ringvorlesung findet am 11.12.2018 statt. An diesem Termin wird Sascha Loux, Leiter Konzernfunktionen und Projekte der AXA Konzern AG zum Thema „Ein Blick in die Garage: Von Straßeninterviews, neuen Geschäftsmodellen und einer radikalen Transformation“ sprechen. Auch hierzu sind Studierende aller Fachrichtungen und Gäste herzlich eingeladen.

Die interdisziplinäre Ringvorlesung „Entrepreneurship & Innovation“ wird gemeinsam von Prof. Dr. Annette Blöcher, Prof. Dr. Ragna Seidler-de Alwis und Prof. Dr. Kai Thürbach an der TH Köln organisiert.

M
M