Kontakt & Service

Kontakt

Jonas Stolz

Hochschulreferat Forschung und Wissenstransfer

  • Telefon+49 221-8275-3515

Kooperationsangebote

Mitarbeiter am Prüfgerät - Fakultät für Bauingenieurwesen und Umwelttechnik (Bild: Fachhochschule Köln/Thilo Schmülgen)

Die TH Köln bietet Unternehmen und Institutionen vielfältige Möglichkeiten der Zusammenarbeit: Projekte für Forschung und Entwicklung, Vorträge, Inhouse-Workshops, wissenschaftliche Weiterbildungen, Förderung des akademischen Nachwuchses.

+ Sie haben eine fachliche Frage? Wir helfen Ihnen mit unserem Wissen.

Beispiel: Der Technische Leiter eines mittelständischen Unternehmens, das Linsen und optische Systeme für die Fotoindustrie entwickelt und fertigt, sucht im Internet nach speziellen Informationen zu Abbildungsfehlern. Er findet den Hinweis auf eine Vorlesung an der TH Köln zu diesem Thema. Er ruft im Referat „Forschung und Wissenstransfer“ an, das den Kontakt zum Dozenten herstellt. Vereinbart wird ein zweistündiger Vortrag im Unternehmen vor den interessierten Mitarbeitern sowie ein kleiner Workshop, bei dem der Dozent die Fragen der Teilnehmer beantwortet.

+ Sie möchten ein Verfahren oder eine Dienstleistung prüfen oder verbessern? Möglicherweise möchten Sie auch eine Produktinnovation marktreif machen? Wir kooperieren mit Ihnen in einem kleinen Projekt.

Beispiel: Ein mittelständisches Unternehmen hat speziell geformte Metallscheiben entwickelt, die Schraubverbindungen in Langlöchern gegen ungewolltes Lösen oder Lockern absichern. Es möchte nun experimentell beispielsweise mit Rütteltests und mit Computersimulationen nachweisen, dass diese Sicherung wie gewünscht funktioniert. Weil Know-how und Ausstattung fehlen, wendet es sich an die TH Köln. Ein Professor mit Industrieerfahrung auf diesem Gebiet übernimmt die Aufgabe. Das Unternehmen beantragt einen „Innovationsgutschein“. Mit ihm unterstützt das Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen Forschungs- und Entwicklungstätigkeiten, die darauf ausgerichtet sind, innovative Produkte, Produktionsverfahren und Dienstleistungen bis zur Marktreife auszugestalten.

+ Sie möchten eine innovative Dienstleistung oder ein innovatives Produkt entwickeln? Wir unterstützen Sie und kooperieren längerfristig mit Ihnen.

Beispiel: Ein Kunstauktionshaus möchte die Echtheit der versteigerten Gemälde noch besser als bisher belegen und zugleich die Fragen der Kunden nach der Leistungsfähigkeit technologischer Untersuchungsmethoden kompetent beantworten. Es nimmt Kontakt zur TH Köln auf, weil es dort renommierte Expertinnen und Experten gibt, die solche Methoden weiterentwickeln und einsetzen. Vertraglich wird eine Kooperation vereinbart, von der beide Seiten profitieren: Das Kunstauktionshaus erwirbt für die Hochschule ein Röntgenfluoreszenzanalyse-Gerät und finanziert eine Restauratorin und einen Naturwissenschaftler. Die Expertinnen und Experten der Hochschule stehen zur Verfügung, um für das Kunstauktionshaus Gemälde auf vielfältige Weise mit modernsten Verfahren zu untersuchen sowie Kunden Rede und Antwort zu stehen.

+ Sie möchten Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter oder sich selbst weiterbilden, um den aktuellen Stand des berufsspezifischen Fachwissens auf Hochschulniveau zu erreichen? Wir haben zahlreiche Angebote.

Beispiel: Ein Kommunalverband hat eine Arbeitsgruppe gebildet, die sich mit den Folgen beschäftigt, die sich aus der deutschen Anerkennung der UN-Behindertenrechtkonvention ergeben. Das Team möchte sich zunächst möglichst effizient über dieses facettenreiche Thema informieren. Daher nimmt eine Führungskraft an der Weiterbildung Strategien zur Inklusion teil, die das Zentrum für akademische Qualifikationen und wissenschaftliche Weiterbildung (ZaQwW) der TH Köln anbietet und in Kooperation mit den Fakultäten „Angewandte Sozialwissenschaften“, „Kulturwissenschaften“, „Architektur“ und „Bauingenieurwesen“ durchführt.

+ Sie möchten neue, exzellent ausgebildete und motivierte Mitarbeiter gewinnen? Wir beraten Sie gerne, wie Sie unsere Studierenden wirkungsvoll ansprechen können.

Beispielhafte Möglichkeiten: Sie können begabte Studierende mit 150 Euro monatlich unterstützen – der Bund stockt die Summe dann auf 300 Euro auf (Deutschlandstipendium). Oder Sie platzieren beim Career-Service für Studierende der TH Köln ein Stellenangebot, um Persönlichkeiten kennenzulernen, die Sie später – nach absolviertem Studium – anstellen können. Sie haben auch die Möglichkeit, sich im Rahmen der Firmenmesse "Meet" an der Hochschule zu präsentieren. Schließlich können Sie auch ein Forschungs- und Entwicklungsprojekt mit der TH Köln vereinbaren, bei dem eine Studentin oder ein Student eine Projektarbeit anfertigt. Gemeinsam mit einer Professorin oder einem Professor betreut Ihr Unternehmen oder Ihre Institution dann diese Studentin oder den Studenten.

M
M