Prof. Dr. Klaus Becker

Dr.-Ing.

Graduiertenzentrum

Präsidium
Prof. Dr. Klaus Becker

Campus Südstadt
Claudiusstraße 1
50678 Köln
Room F3.240 Mailing address


  • Phone: +49 221-8275-2304

Positions

  • Vizepräsident
  • Vorsitzender hochschulgründernetz cologne (hgnc) e.V.
  • Mitglied im Ausschuss für Industrie und Forschung, IHK zu Köln
  • Mitglied im Beirat Lebendige Forschung an Fachhochschulen in NRW
  • Mitglied im BMBF-Programmbeirat Forschung an Fachhochschulen
  • Mitglied im Wissenschaftlichen Beirat Gesellschaft zur Ursachenforschung bei Verkehrsunfällen GUVU e.V.
  • Mitglied der Kompetenzplattform Sound and Vibration Engineering (SAVE)
  • Mitglied im EFRE-Begleitausschuss NRW
  • Mitglied im Kuratorium der Stiftung Wissen der Sparkasse KölnBonn
  • Mitglied im Kuratorium der A.W. Klein-Stiftung

Fields of research

  • Fahrzeugakustik, Fahrzeugschwingungen, Objektivierung subjektiver Fahreindrücke

+Projects / Cooperations

  • Optimierung der Energieeffizienz der Leistungsübertragung in Fahrzeughydrauliksystemen - OptiELF
    Beim Einsatz hydraulischer Systeme in Fahrzeugen tritt häufig als Begleiterscheinung eine akustische Anregung auf. Um diese Lärm- und Vibrationsprobleme zu vermeiden, werden Fahrzeughydraulikleitungen aus einer Kombination von Rohrleitungen, Drosseln, Resonatoren und flexiblen Hochdruckdehnschläuchen konstruiert. Anregungen seitens der Pumpe bzw. die Schallabstrahlung am Lenkgetriebe und an den Halterungen der Karosserie können so reduziert und bestenfalls eliminiert werden. Diese "Tuning-Maßnahmen" haben allerdings erhöhte Drosselverluste bei der Energieübertragung zur Folge, die die Energiebilanz von Fahrzeughydrauliksystemen negativ belastet. Das Projekt hat das Ziel, die Energieeffizienz der hydraulischen Leistungsübertragung in diesen Leitungen durch eine ganzheitliche Betrachtung aller Teilkomponenten zu optimieren. Hierzu wird im Verlauf des Projektes eine Entwicklungsmethodik erarbeitet, die mittels einer neuartigen Kombination von Komponentenvermessung bzw. -identifikation zukünftig auch die Ausgangs- bzw. Eingangsimpedanz von Pumpe und Aktuator direkt bei der Auslegung des Leitungssystems berücksichtigt und hierdurch "Tuning-Maßnahmen" weitgehend überflüssig macht. Das Projekt findet gemeinsam mit Prof. Dr.-Ing. Axel Faßbender in Kooperation mit der Firma Fluidon, Aachen statt und wurde als ZIM-Projekt durch das BMWE gefördert. Laufzeit der Förderung 09/2010 - 11/2013.
  • Entwicklung von Simulationsmodellen von Fahrwerkskomponenten zur Auralisierung der Beiträge des Reifen-Fahrbahnkontaktes zum Fahrzeuginnengeräusch
    Die Antriebsgeräusche von PKW werden stetig reduziert. Besonders im Hinblick auf Elektrofahrzeuge mit deutlich leiseren Motoren wird das Reifengeräusch zur lautesten Quelle im Innenraum. Für eine Pegelreduktion und Troubleshooting ist es hilfreich, die Beiträge der Reifen und ihre Übertragung zum Innenraum zu kennen. Der Hersteller ist daran interessiert, welche Bauteile und Übertragungspfade empfindlich auf Parametervariationen reagieren. In dem Projekt werden Messdaten mit Simulationsdaten des Fahrwerks unter Einbeziehung einer Sensitivitätsanalyse kombiniert. Dies bietet einen detaillierteren Einblick in die Übertragungspfade, so dass es möglich ist, einzelne Bauteile durch Parametervariationen der Modelle in Bezug auf das Innenraumgeräusch zu untersuchen. Ziel ist es, die Parameter als physikalische Eigenschaften der Bauteile abzubilden, um beispielsweise die Auswirkungen von Fertigungstoleranzen simulieren zu können. Diese Daten werden dann in ein Tool zur Auralisierung der Beiträge der einzelnen Reifen zum Innenraumgeräusch unter dynamischen Fahrbedingungen eingebunden. Das Projekt fand gemeinsam mit der Firma HEADacoustics GmbH, Herzogenrath statt und wurde als ZIM-Projekt durch das BMWE gefördert. Laufzeit der Förderung 03/2011 bis 11/2013.

+Publications

Herausgeber

  • Die Wissenschaft von der Praxis denken
    Becker. K.; Eckardt, B.; Heuchemer, S.; Kaminski, W.; Küchler, R.; Schwartmann, R. (Hrsg.), Festschrift zum 70. Geburtstag von Joachim Metzner. Mainz : Verlag der Universitätsdruckerei H. Schmidt, 2013
  • Subjektive Fahreindrücke sichtbar machen IV
    Becker, K. (Hrsg.), Renningen-Malmsheim : expert-Verlag, 2010

Referierte Publikationen

  • Rethinking the doctorate – universities of applied sciences offer new perspectives
    Martins, E.; Szczyra, B.; Liedtke, P; Becker, K., . In: Zeitschrift für Hochschulentwicklung, Vol. 12, Issue 2 (2017), pp. 77-89
    Rethinking the doctorate – universities of applied sciences offer new perspectives
  • Hybrid Pump Model for 1D Hydraulic System Simulation
    Baum, H.; Becker, K.; Faßbender, A., Proceedings of the 9th International Fluid Power Conference, 9. IFK, March 24-26, 2014, Aachen, Germany
  • Wissenstransfer als strategisches Element der Hochschulentwicklung
    Becker, K., Die Wissenschaft von der Praxis denken. Festschrift zum 70. Geburtstag von Joachim Metzner. Mainz : Verlag der Universitätsdruckerei H. Schmidt, 2013, S. 67 - 86
  • Aeroacoustic effects of a cylinder/plate-configuration
    Winkler, M.; Becker, K.; Doolan, C.; Kameier, F.; Paschereit, O.C., AIAA Journal, Vol. 50, No. 7, July 2012, pp. 1614-1620, doi: 10.2514/1.59001

Weitere Publikationen

  • Anwendungsorientiert forschen – Rendite liegt in der Wirkung für die Gesellschaft
    Becker, K.; Fuhrmann, S., In: Science Finance. Analysen – Beispiele – Meinungen. Ausgabe 1/2016. Acatech Deutsche Akademie der Technikwissenschaften München (Hrsg.). Bonn : Lemmens Medien GmbH 2016, S. 30-31
  • Körperschallberechnung im Pkw-Fahrwerk auf Basis von Mehrkörpermodellen
    Jahangir, P.; Becker, K., DAGA 2014, Tagungsband, S. 110-111
  • Calculation of structure-borne noise in vehicle suspension systems
    Jahangir, P.; Becker, K., Proceedings of the XXV. German-Polish Scientific Seminar, Cologne University of Applied Sciences, Köln, ISSN 1612 – 9040, 2013.
  • Tire-road noise analysis using wheel force dynamometers
    Philippen, B.; Sottek, R.; Jahangir, P.; Becker, K., Aachener Akustikkolloquium, 19.-21. November 2012, Tagungsband, Aachen, 2012
  • Experimental investigations on the hydraulic pump impedance
    Leder, P.; Faßbender, A.; Becker, K. ; Berger, S. ; Baum, H., Proceedings of the XXIII. German-Polish Scientific Seminar, Cologne University of Applied Sciences, pp. 126-137, Köln, 2011
  • Experimentelle Untersuchung von Einflüssen auf die Strömungsakustik einer Zylinder/Platte-Konfiguration
    Winkler, M.; Becker, K.; Kameier, F., DAGA 2010, Tagungsband, S. 281-282
  • Development of a virtual prototype for the acoustic optimisation of a variable displacement pump
    Becker, K.; Faßbender, A.; Nied-Menninger, Th.; Sickert, D.; Siebertz, H., Euronoise 2009, October 26-28, 2009
  • Investigations on the acoustic optimisation of a variable displacement pump using virtual prototyping
    Becker, K.; Faßbender, A.; Nied-Menninger, Th.; Sickert, D.; Siebert, H., Transport Problems. Vol. 4 Issue 3 Part 2 (2009), pp. 59 - 68

+Memberships

  • Deutsche Gesellschaft für Akustik (DEGA) e.V.
  • Deutsche Gesellschaft für Angewandte Mathematik und Mechanik (GAMM) e.V.
  • Gesellschaft zur Ursachenforschung bei Verkehrsunfällen (GUVU) e.V.

+Awards

  • Lehrpreis der Fachhochschule Köln 2013

+Curriculum Vitae

seit 09/2015 Geschäftsführender Vizepräsident
seit 03/2009 Vizepräsident für Forschung und Wissenstransfer
(seit 1.1.2012 hauptberuflich)
2005 - 2009 Prorektor für Forschung und Entwicklung
2001 - 2005 Dekan des Fachbereichs Fahrzeugtechnik,
nach Reorganisation Dekan der Fakultät für Fahrzeugsysteme und Produktion
2002 - 2011 Professor für Fahrmechanik und, Fahrzeugschwingungen und -akustik
Institut für Fahrzeugtechnik, Fachhochschule Köln
1997 - 2002 Professor für Mechanik und Verkehrssicherheitstechnik an der Fachhochschule Köln

+Additional information

Gutachtertätigkeiten für Arbeitsgemeinschaft industrieller Forschungsvereinigungen (AiF e.V.), Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG), Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst, Baden-Württemberg, Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft, Wissenschaftsrat und weitere

M
M