Prof. Björn Bartholdy

Prof. Björn Bartholdy

Standort Mülheim
Schanzenstraße 28
51063 Köln
Room 216 Mailing address


  • Phone: +49 221-8275-3236

Office hours

Nach Vereinbarung!

Campus Mülheim, Room 216
bb@colognegamelab.de

Positions

  • Institutsdirektor
  • Prodekan
  • Director Cologne Game Lab
  • IT Koordinator Fak 02

Teaching disciplines

  • Media Design Creative Process, Graphic Design, 2D Animation, Interface/UX

Fields of research

  • Immersive Technologies (VR, AR, Motion Capture etc.), Digitales Lernen Künstlerische Forschung

+Projects / Cooperations

  • OUTCASTED
    Im Kontext des Games for Change Europe Student Awards 2014 entstand unter anderem das Serious Game „Outcasted“, welches zahlreiche internationale Preise gewonnen hat in einem von mir geleiteten Projekt. Outcasted is a stand-alone first-person-simulation for mac and PC that tries to establish a consciousness towards the social exclusion that homeless people experience every day. You slip into the role of a person that is living and penhandling on the streets of an average western city. The main task is to beg from the passing pedestrians in order to receive monetary or material attention. As you find yourself being ignored by most of the passer-by‘s, your goal is to find someone who is willing to start a conversation in order to learn about the reasons and circumstances that were responsible for your situation.
    Project Website
  • Infoclip
    Das Institut leitet viele Forschungsprojekte in verschiedenen Ländern und ist auf eine gute Kommunikation nach außen, vor allem wenn es um Sponsoren geht, angewiesen. Neben finanziellen Aspekten spielt aber auch die Bildung eine große Rolle. Ein mittlerweile bewehrtes Medium sind Infoclips, die zu einem Oberthema die wichtigsten Informationen zusammen fassen und durch visuelle Unterstützung, zumeist 2D und 3D-Animation, den Inhalt eindrücklich vermitteln. Die Projektgruppe setzte sich aus Studierenden mit über sieben verschiedenen Nationalitäten zusammen, was zu keinem Zeitpunkt Kommunikationsschwierigkeiten hervorrief, sondern im Gegenteil, für eine interessante und bunte Mischung visueller Konzepte sorgte. Die hier nun zu sehenden Infoclips stellen erste Umsetzungen der individuellen Konzepte dar. Die Inhalte entstammen Policy Papers und Froschungsergebnissen des ITT. Am 23.01.14 wurden die Ergebnisse Mitarbeitern des ITT vorgestellt. Eine weitere Kooperation mit Studierenden der KISD setzt sich fort.
  • Virtuelle Ausstellung POVERTY
    Laufzeit: 6 Monate, 2012 Projektpartner: Helsinki City Museum, Musée D’Histoire Luxemburg, Smithsonian Washington, DASA Arbeitswelt Ausstellung Dortmund Projektbetreuung: Prof. Philipp Heidkamp, Prof. Björn Bartholdy
  • Shadowlab Exhibition
    Laufzeit: 3 Monate, 2010 Am 25. November 2010 zeigten 18 Studierende der Köln International School of Design (KISD) der Fachhochschule Köln und 5 Studierende der Istanbul BILGI University  ihre Arbeiten aus dem Projekt »shadowlab« in einer Ausstellung an der KISD. Im  Wintersemester 2010/11 kooperierte die KISD mit der Istanbul BILGI University. Auftakt für diese ERASMUS-Kooperation war das gemeinsames Projekt »shadowlab« in Köln und Istanbul unter Leitung von Prof. Björn Bartholdy (KISD) und Can Pekdemir (BILGI). In dem Projekt »shadowlab« arbeitete die Kölner Gruppe bestehend aus internationalen  Studierenden aus Ungarn, Iran, Italien, Brasilien, Japan und Spanien zunächst per Skype mit den Studierenden aus Istanbul. Vom 22. bis zum 26. November wurde dann gemeinsam an der KISD in Köln der experimentelle Umgang mit Licht und Schatten im Kontext audiovisueller Medien fortgeführt. Daraus entstanden unterschiedliche Ansätze, die von der klassischen Technik des Schattenspiels bis hin zu computergenerierten Echtzeit-Animationen reichten.

+Publications

Almanach

  • Wörterbuch Design: Begriffliche Perspektiven des Design (Board of International Research in Design)
    verschiedene Artikel zum Thema mediales Gestalten, 2007, Publisher: Herausgegeben vom Board of International Research in Design, BIRD
    Dieses Wörterbuch bietet die interessante und kategoriale Grundlage für einen ernsthaften internationalen Diskurs über Design. Es ist das Handbuch für alle, die mit Design beruflich und in der Ausbildung zu tun haben, sich dafür interessieren, sich daran vergnügen und Design begreifen wollen.

Article/Digital Magazine

  • Check this
    Björn bartholdy, 27.07.2009, Publisher: Stéphane Zissu
  • Machine says: Yes
    23.07.2013, Publisher: Stéphane Zissu

Buch

  • Showreel.01
    Björn Bartholdy, 21. Juli 2006, Publisher: daab media
    SHOWREEL is a series of books about audiovisual design. Compared to the discipline of “classic” design, I have in the past noticed a gap in the publishing market, when it was a question of presenting and discussing contemporary film and television design. SHOWREEL now wants to fill this gap, on a yearly basis, and so will offer all interested agencies, and those involved in design, marketing, film, production and training courses, a cross-section of audiovisual design. We of course welcome all readers and viewers who are not professionals in this field.
  • Broadcast Design
    Björn bartholdy, 5. Oktober 2007, Publisher: daab media
    Bearing in mind the undeniable prominence of the theme of broadcast design and television branding, it seems strange that very little has been published on the matter. The colossal speed at which the industry moves seems to leave little time for contemplation and reflection, which is a shame, as this is a fascinating area of audiovisual design, both in terms of content and technology, and has many interesting phenomena worth studying and applying in other contexts.
  • Showreel.02
    Björn bartholdy, 15. August 2008, Publisher: daab media
    So our attempt to describe a kind of meta-discipline called “audiovisual design” seems to have been successful, although we’d never claim to have been comprehensive… Time has not stood still: the industry has continued to develop rapidly over the last two years. There are dynamic new companies on the market and fresh, talented designers constantly coming up with exciting new concepts and design ideas. We’re experiencing a renaissance of traditional, analogue production techniques in animation, and at the same time new generative processes in image generation are coming through; the internet is increasingly taking the place of classic television as a distribution channel; SD is becoming HD and the traditional commercial is being replaced by branded content and virtual campaigns…

+Lectures

  • Siehe >> www.bjoernbartholdy.com
    2011-17

+Conferences

  • Siehe >> www.bjoernbartholdy.com
    2011-17

+Memberships

  • Eyes & Ears of Europe
    (Vorstandsmitglied) - vertritt und fördert berufsspezifische, europäische Interessen in den Bereichen Design, Promotion und Marketing der audiovisuellen Medien - stärkt den Erfahrungs- und Informationsaustausch der Mitglieder - fördert das Qualitätsbewusstsein der Mitglieder für ihre Produkte und Arbeitsprozesse unterstützt den Nachwuchs und die berufsbezogene Weiterbildung
  • GAME
    Der Bundesverband der deutschen Games-Branche e.V. (GAME) ist der Verband der deutschen Computer- und Videospielbranche. Der Verband repräsentiert mit seinen über 100 Mitgliedern die breite Mehrheit der in Deutschland im Bereich der Computerspieleentwicklung und Vermarktung tätigen Unternehmen, u.a. sind darunter regelmäßig die Mehrheit der Gewinner des Deutschen Computerspiele Preises. 2004 gegründet, setzt sich der Verband seit über zehn Jahren konsequent für die Verbesserung der wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Rahmenbedingungen des Marktstandortes Deutschland ein. Tätigkeitsschwerpunkte sind dabei Jugend-, Verbraucher-, und Datenschutz sowie Urheberrecht und eCommerce.
  • BIU.NET
    Der BIU – Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware e. V. ist der Verband der deutschen Computer- und Videospiel-Branche. Seine 26 Mitglieder sind Entwickler, Publisher und Anbieter von digitalen Spielen und repräsentieren über 85 Prozent des deutschen Marktes sowie rund 55 Prozent der Beschäftigten der deutschen Games-Branche. Der BIU ist Veranstalter der gamescom, Mitveranstalter des Deutschen Computerspielpreises sowie vieler weiterer Konferenzen und Events der deutschen Spiele-Industrie. Als kompetenter Ansprechpartner für Medien sowie politische und gesellschaftliche Institutionen beantwortet der BIU alle Fragen rund um das Thema digitale Spiele. Für seine Mitglieder ist der BIU ein starker Service-Partner. Er wurde 2005 gegründet und hat seinen Sitz in Berlin.

+Curriculum Vitae

2014-present Cologne Game Lab, TH Köln
Direktor, Pro-Dekan Fak02, Prof. Media Design
2003-2014 Köln International School of Design, TH Köln
Lehrgebiet Audiovisuelle Medien
2001-2003 very.tv GmbH
Agentur für Medien Marketing, Co-Geschäftsführer/Gründer
1999-2002 "Virtual Design", Filmakademie Baden Württemberg
Leitung des Studiengangs an der Filmakademie in Ludwigsburg, Baden Württemberg
1994-2001 cutup GmbH
Björn Bartholdy gründete 1994 cutup, Agentur für Mediendesign, die er bis 2002 als Creative Director und Geschäftsführer leitete. In den Bereichen Film/Fernseh-Design und Neue Medien erhielt die 1999 mehrheitlich von Bertelsmann übernommene Agentur, zahlreiche nationale und internationale Preise.
1992-94 Post Graduate, Kunsthochschule für Medien, Köln
1987-91 Studium Visuelle Kommunikation, Merzakademie, Stuttgart
M
M