Alle Informationen zum Studiengang

Studieninhalte, Bewerbung, Beratung, Prüfungsordnungen, Formulare

Studiengangsleitung

Prof. Dr. Rolf Schwartmann

Prof. Dr. Rolf Schwartmann

Wirtschafts- und Rechtswissenschaften
Schmalenbach Institut für Wirtschaftswissenschaften (WI)

Michaela Schlitte

Michaela Schlitte

Wirtschafts- und Rechtswissenschaften
Schmalenbach Institut für Wirtschaftswissenschaften (WI)

  • Telefon+49 221-8275-3816

TH Claudiusstrasse (Bild: Thilo Schmülgen/TH Köln)

Studium mit Praxisbezug: Medienrecht und Medienwirtschaft

Digitaler Wandel und Künstliche Intelligenz stellen die Medien- und Digitalwirtschaft vor neue rechtliche und ökonomische Herausforderungen. Dadurch steigt der Bedarf an qualifizierten und spezialisierten Wirtschaftsjuristen mit spezialisiertem Fachwissen und interdisziplinären Kompetenzen. Hier knüpft der LL.M. Studiengang Medienrecht und Medienwirtschaft an und vermittelt praxisnah und berufsbegleitend rechtliches und ökonomische Wissen bezogen auf alle Medienbranchen Bewegtbild, Presse, Film, Musik, Games, Internet-Plattformen. In fünf Säulen wird praktisches Wissen im Medienrecht, im Gewerblichen Rechtsschutz und Urheberrecht, im IT-Recht und im Datenschutzrecht und der Datensicherheit sowie in der Medienwirtschaft vermittelt.

Zusätzlich zu den Modulen am Campus Südstadt werden die Studierenden im dritten und vierten Semester in zwei umfassenden Praxis-Modulen nicht nur auf potentielle Jobs in der Video- und Bewegtbildbranche vorbereitet, sondern ihnen werden auch innovative Geschäftsmodelle und Marketing-Konzepte sowie künftige Rechtsfragen vermittelt, die sie auch in anderen Medienbranchen anwenden können. Die Praxis-Module werden gemeinsam mit Praktikerinnen und Praktikern von RTL, Electronic Arts, ESL, dem WDR, spezialisierten Kanzleien sowie weiteren Unternehmen und Einrichtungen gestaltet und finden vor Ort in den Unternehmen statt.

Darüber hinaus sind noch zahlreiche weitere Lehrbeauftragte, aus namhaften Unternehmen, Kanzleien und öffentlichen Einrichtungen in das Studienprogramm eingebunden. (Axel Springer SE, EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Warner Bros. International Television Production Deutschland GmbH, Freiwillige Selbstkontrolle Fernsehen, Google Deutschland, WDR).

Nehmen Sie die Chance wahr und spezialisieren Sie sich für eine Karriere in den Medien- und Digitalbranchen.

Ihre Verbindung in die Praxis

Screenforce Academy Screenforce Academy (Bild: Screenforce Academy)

Bildungspartnerschaft mit der Screenforce Academy

Die Kölner Forschungsstelle für Medienrecht hat eine Bildungspartnerschaft mit der Screenforce Academy. Die Kooperation ermöglicht den Studierenden des Masterstudiengangs Medienrecht und Medienwirtschaft besondere Möglichkeiten zur Berufsinformation in der TV- und Video-Medienindustrie. Screenforce ist die Gattungsinitiative der führenden TV-Vermarkter in den DACH-Ländern (95% des TV-Werbemarktes). Insgesamt zwölf Werbevermarkter gehören zu dem Verbund, darunter die von RTL, ProSiebenSat. 1, ARD sowie Sky. Im Rahmen der zweimal jährlich stattfindenden, dreitägigen Screenforce Academy haben die Studierenden  die direkte Möglichkeit, einen Rund-um-Blick hinter die Kulissen von „Total Video“ zu erhalten, sich fachlich weiterzubilden, Jobprofile besser kennen- und einschätzen zu lernen sowie gleichzeitig Kontakte in die Praxis zu erhalten, die für sie interessante Karrierechancen eröffnen können.

Darüber hinaus passt das Konzept der Screenforce Academy genau zu der Struktur des Masterstudiengangs Medienrecht und Medienwirtschaft, in dem die Studierenden praxisorientiert u. a. durch eine Vielzahl an Experteinnen und Experten aus der Praxis auf eine Tätigkeit in der Medien- und Digitalwirtschaft vorbereitet werden.

Influencer Law Clinic Influencer Law Clinic (Bild: Webedia Gaming GmbH)

Influencer Law Clinic

Studierende beraten Influencerinnen und Influencer bei rechtlichen Fragen

Was muss in sozialen Netzwerken als Werbung gekennzeichnet werden? Ab wann gilt ein Posting oder eine Verlinkung als Schleichwerbung? Bei diesen und weiteren Fragen beraten Studierende des Masterstudiengangs Medienrecht und Medienwirtschaft künftig Influencerinnen und Influencer.

In Kooperation mit der Webedia Gaming GmbH.

 Influencer Law Clinic

Aktuelles im Studiengang

Recht und Videowirtschaft Recht und Videowirtschaft (Bild: Eva Pottkämper)

Studieren in der Praxis: Eine einmalige Reise durch die vielschichtige Welt des linearen und non-linearen Fernsehens

Was kein anderer Studiengang bietet, nur bei uns: Das Modul „Videorecht und -wirtschaft“ unseres Masterstudiengangs Medienrecht und Medienwirtschaft (LL.M.). Die Studierenden im 3. Semester gehen auf eine spannende Reise in die Praxis durch die vielschichtige Welt des Fernsehens – linear und non-linear. In diesen Tagen haben die aktuellen Studierenden mit dem Semesterende ihre Reise beendet; im nächsten Wintersemester gibt es eine Neuauflage. 

Unter der Leitung und Koordination von RA Prof. Dr. Stefan Sporn erzählen auf der Reise fast 20 Top-Expertinnen und -Experten u.a. von RTL, WDR und Netflix eine gemeinsame Geschichte mit vielen Kapiteln: Was passiert alles bei einem (non-) linearen Video-/TV-Angebot? Und das fast ausschließlich vor Ort: Bei RTL Deutschland, beim WDR und am Set.

Einige der Kapitel:

Grundzüge der TV-Programmplanung:

Die Studierenden beginnen mit einer theoretischen und praktischen Einführung in die TV-Programmplanung. Anhand von Titellisten und Planungstools simulieren sie in Teamarbeit die Programmplanung. Diese praxisnahe Herangehensweise ermöglicht ein vertieftes Verständnis der Herausforderungen und befähigt die Studierenden, fundierte Entscheidungen in der Programmplanung zu treffen.

Programmproduktion:

Vor Ort am Set erleben die Studierenden, wie Inhalte für TV/Video produziert werden und erhalten von einem erfahrenen Produktionsleiter wertvolle Einblicke und Erfahrungen.

Das System der TV-Werbung:

Die Studierenden tauchen ein in die Grundlagen der TV-Werbung, setzen ihr Wissen in Team- und Einzelarbeit um und können so spielerisch Werbemaßnahmen mitgestalten und steuern.

Relevantes Recht und Fernsehwirtschaft:

Studierende erhalten Einblicke in den Rechtsrahmen der Fernseh- beziehungsweise Videowirtschaft. Von den wesentlichen Handelsplätzen bis zu den komplexen Wechselbeziehungen zwischen den Akteuren – das Modul bietet eine umfassende Perspektive. Ein Schlüsselelement des Moduls ist die vertiefte Auseinandersetzung mit dem Erwerb von Rechten und Lizenzen. Die Studierenden erlangen Kenntnisse über die rechtlichen Aspekte dieses kritischen Prozesses. Das Modul behandelt weiter die juristischen Rahmenbedingungen, insbesondere im Hinblick auf Jugendschutz, das Recht der Bildberichterstattung sowie Markenrecht und Titelschutz. Ein fundiertes Verständnis dieser Aspekte ist entscheidend für angehende Fachleute.

Medienforschung, Streaming-Business und Programm-Controlling:

Das Modul umfasst weiterhin intensiv die Bereiche Medienforschung sowie die Grundzüge und Besonderheiten beim Streaming-Business und einen Einblick in das Programm-Controlling, Metadaten und KI.

Medienpolitik/Lobbying:

Und schließlich werden grundlegende Aspekte der Medienpolitik und des Lobbyings behandelt, um ein umfassendes Bild der gesamten Medienlandschaft zu vermitteln.

Erfahren Sie mehr über dieses und alle weiteren Module im Masterstudiengang Medienrecht und Medienwirtschaft (LL.M.) an der TH Köln.

Ein ausdrücklicher Dank geht an die Expertinnen und Experten: Tatjana Anisimov, Stephan Bücker, Ralf Fenge, Christoph Golla, Daniela Hansjosten, Alexandra Hülbach, Karin Immenroth, Sebastian Kocks, Mark Land, Claudia Mikat, Thorsten Müller, Dietrich Obst, Julius Ottow, Hanno Panten, Martin Schneider, Jürgen Zavelberg sowie Zena Bala, Katharina Steinau, Lena Ziehfreund.

Alle Informationen zum Studiengang

Für Studierende

Alle Informationen zum Studiengang

Studieninhalte, Bewerbung, Beratung, Prüfungsordnungen, Formulare

Studiengangsleitung

Prof. Dr. Rolf Schwartmann

Prof. Dr. Rolf Schwartmann

Wirtschafts- und Rechtswissenschaften
Schmalenbach Institut für Wirtschaftswissenschaften (WI)

Michaela Schlitte

Michaela Schlitte

Wirtschafts- und Rechtswissenschaften
Schmalenbach Institut für Wirtschaftswissenschaften (WI)

  • Telefon+49 221-8275-3816


M
M