Labor für Thermische Speicher

Labor für Thermische Speicher (Bild: Prof. Goeke)

Die Entwicklung von thermischen Speichern für den Einsatz im Gebäude ist vorrangiges Ziel der F&E-Aktivitäten. Die Optimierung der Speicher zielt auf eine Anpassung der Maschinendynamik und des Speicherverhaltens.

Wechselnde Lastfälle sind im Falle der solaren Energieerzeugung und der Energieanforderungen im Gebäude stark ausgeprägt. Aufgrund dieser großen Variabilität können thermische Speicher die Effizienz in der energetischen Gebäudeversorgung stark verbessern.

  • Die Kälteversorgung in Gebäuden kann insbesondere durch Speicher mit Phasenwechselmaterialien (PCM) sowie den Einsatz von RLT-Anlagen und der freien Kühlung energetisch neu konfiguriert werden und zu erheblichen Einsparungen beitragen.  

  • Die Wärmeversorgung von Gebäude kann sowohl durch Speicher mit Phasenwechselmaterialien (PCM) als auch durch Speicher mit Wasser erheblich optimiert werden. Dabei kann neben der solaren Wärmeerzeugung auch Wind- und PV-Strom zum Einsatz kommen, der in Überschusssituationen oder durch Teilnahme am Regelenergiemarkt als Wärme gespeichert werden kann.

  • Die Wahl der sinnvollen Temperaturniveaus von Phasenwechselmaterialien stellt immer wieder eine attraktive Herausforderung für Forschung- und Entwicklungsarbeiten dar. Weiter sind die Form und das Leistungsverhalten der Wärmetauscher von hohem Interesse.
M
M