Institut für Translation und Mehrsprachige Kommunikation – Technische Ausstattung

Dolmetschlabore

Das Institut verfügt über zwei moderne Dolmetschlabore mit insgesamt 16 Doppelplatz-Dolmetschkabinen, eine davon barrierefrei. Die Dolmetschanlagen sind technisch auf dem neuesten Stand und stammen aus dem Hause Brähler ICS, Königswinter.
Jede Kabine kann über den zentralen Steuerungscomputer der beiden Dolmetschlabore in Doppelspurqualität (mp3-Format) aufgezeichnet werden. Beide Labore verfügen neben der marktüblichen Konferenztechnikausstattung (Rednerpult, Saal-Sprechstellen und Kopfhörer, Projektions- und Präsentationsmöglichkeiten) über modernste Datenübertragungseinrichtungen (Audio, Video, Internet, Labor-zu-Labor), um vielfältige Konferenzszenarien in den Lehrveranstaltungen realitätsgetreu simulieren zu können.

PC-Räume

Am ITMK stehen den Studierenden drei PC-Arbeitsräume zum individuellen Arbeiten zur Verfügung. Diese befinden sich im dritten Stock des Ostflügels und im Westflügel im vierten Stock im Ubierring 48.
Bereits im Bachelor „Mehrsprachige Kommunikation“ besuchen die Studierenden Vorlesungen zur Sprachdatenverarbeitung, die ein Selbststudium neben den Veranstaltungen voraussetzen. In den Masterstudiengängen „Fachübersetzen“ und „Terminologie und Sprachtechnologie“ und im späteren Berufsleben ist die Arbeit am Computer unverzichtbar. Um unseren Studierenden die Möglichkeit zu geben, so selbstständig und praxisnah wie möglich zu arbeiten, sind wir stets bemüht, die Ausstattung unserer PC-Räume auf dem neusten Stand zu halten und genügend Arbeitsplätze zur Verfügung zu stellen.

Raum 306/307

In Raum 306/307 können bis zu 42 Studierende an einem eigenen Computer den Übungen folgen. Der Vorteil dieses Raumes besteht darin, dass durch eine Trennwand zwei separate Räume mit je 21 Arbeitsplätzen entstehen. Beide Räume verfügen über einen individuell bedienbaren Beamer und Computer für den/die DozentIn.

Raum 313

Raum 313 ist für unsere Studierenden der Masterstudiengänge als Gruppenarbeitsraum ausgelegt, der gelegentlich auch als Vorlesungsraum genutzt wird. In diesem PC-Raum finden 21 Studierende Platz, um gemeinsam an ihren Projekten zu arbeiten.

Raum 314

Raum 314 ist für Einzelarbeiten für Bachelorstudierende gedacht. Er bietet 15 Arbeitsplätze.

Raum 438

Raum 438 wird hauptsächlich für Übungen genutzt. Die Belegungszeiten können Sie dem Raumbelegungsplan in UnivIS entnehmen. Zu allen anderen Zeiten steht der Raum unseren Bachelor- und Masterstudierenden für Einzel- sowie Gruppenarbeiten zur Verfügung. In Raum 438 befinden sich 24 Arbeitsplätze.

   

Software

Zur Grundausstattung der Computer in allen PC-Räumen gehören folgende Softwareprodukte:

  • Microsoft Windows 7
  • Microsoft Office Professional Plus
  • Acolada Online-Wörterbücher

CAT-Systeme

Bereits im Bachelor „Mehrsprachige Kommunikation“ lernen die Studierenden die Grundlagen und den Umgang mit computer-gestützten Übersetzungssystemen kennen. Im Master „Terminologie und Sprachtechnologie“ lernen die Studierenden weitere Systeme kennen und erarbeiten sich die Funktionsweise in Einzel- oder Gruppenarbeit. Den Studierenden des Masters „Fachübersetzen“ wird die Möglichkeit gegeben, bereits während des Studiums mit den entsprechenden Übersetzungswerkzeugen zu arbeiten. Der Einsatz dieser Tools wird auch in den Vorlesungen verstärkt, sodass die Studierenden in einer praxisnahen Arbeitsumgebung lernen.

  • Across
  • Déjà Vu (Atril)
  • memoQ (Kilgray)
  • Memsource
  • SDL Trados Studio
  • Transit NXT (STAR)
  • Wordfast

Terminologieverwaltungsysteme

In heutigen Translation-Memory-Systemen ist eine Terminologieverwaltung meist integriert. Darüber hinaus gibt es eigenständige Terminologieverwaltungssysteme, die teilweise serverbasiert sind und daher auch für Gruppenarbeiten genutzt werden können, wie z. B. qTerm und MultiTerm Server.

  • SDL MultiTerm Convert / Desktop / Extract
  • qTerm (Kilgray)
  • TermStar NXT (STAR)
  • Trados MultiTerm

Softwarelokalisierungssysteme

  • Alchemy Catalyst
  • SDL Passolo
  • Transit NXT (STAR)

Maschinelles Lektorat / Qualitätssicherung

  • Acrolinx IQ Batch Checker

Projektmanagement

  • Plunet BusinessManager

Korpuslinguistik

  • AntConc

DTP

  • Adobe InDesign

Maschinelle Übersetzung

  • Lucy LT

Untertitelung

  • FAB Subtitler
  • Subtitle Edit (Nikolaj Lynge Olsson)

Literaturverwaltung

  • Citavi (Swiss Academic Software)
 
Memsource Logo

www.memsource.com

M
M