Studiengänge der Fakultät

Die Studiengänge der Fakultät für Fahrzeugsysteme und Produktion im Überblick.

Automotive Engineering (Master)

Das Konzipieren, Entwickeln und Fertigen moderner Fahrzeuge bedeutet heute, dass neben der funktions- und kostenorientierten Gestaltung von Komponenten und Aggregaten, zunehmend wichtiger werdende Aspekte wie Fahrzeugsicherheit, Ressourcenschonung oder Veränderungen im Mobilitätsverhalten der Bevölkerung mit einzubeziehen sind.

Fahrzeugtechnik (Bachelor)

Das gesamte Fahrzeug im Fokus: Das Studium vermittelt umfassende Kompetenzen rund ums Fahrzeug. Alle wichtigen Baugruppen und Aspekte eines Fahrzeugs werden behandelt und es werden Zukunftstrends vermittelt.

Logistik (Bachelor)

Unternehmensinterne- und übergreifende Güter- und Informationsflüsse gestalten: Das ist die Aufgabe von Logistik- und Supply Chain-Managerinnen und -Managern. Der Studiengang Logistik vermittelt dafür die betriebswirtschaftlichen und prozesstechnischen Grundlagen und Methoden.

Mechatronik (Master)

Der Studiengang Master of Science Mechatronik vermittelt die wissenschaftlichen Kompetenzen zur Entwicklung mechatronischer Funktionen im Fahrzeugbau, Flugzeugbau und Automation. Dabei werden die theoretischen Inhalte zur Modellbildung mechatronischer Systeme, ihrer optimalen Steuerung und Regelung und deren Implementierung vermittelt und mit praktischen Beispielen vertieft.

Produktion und Logistik (Bachelor)

Fertigungsanlagen für die Herstellung von Produkten planen, den Materialfluss durch das Unternehmen steuern, Mitarbeiter führen, Fertigungsprobleme unter ökonomischen und ökologischen Gesichtspunkten lösen, das sind Aufgaben unserer Wirtschaftsingenieurinnen und -ingenieure in Produktion und Logistik.

Supply Chain and Operations Management (Master)

Die Logistik beinhaltet die Planung, Steuerung, Optimierung sowie die Ausführung von Material-, Informations- und Geldflüssen in Systemen, Netzen und Prozessen. Darüber hinaus gehören neben dem Transport, dem Umschlag und der Lagerung von Gütern und Waren auch logistiknahe Mehrwertdienstleistungen.

 
M
M