Kontakt & Service

Laborleiter

Prof. Dr. Alfred Ulrich

  • Raum ZW-04-09
  • Telefon+49 221-8275-2312

Labormitarbeiter

Dipl.-Ing. (FH) Jörg Lommatsch M.Eng.

Labor für Ölhydraulik

Im Labor für Ölhydraulik sollen den Studierenden die wesentlichen physikalischen und konstruktiven Grundlagen ölhydrostatischer Antriebe und Steuerungen vermittelt werden.

Dabei werden in praktischen Anwendungen ölhydrostatische Systeme konzipiert und die entsprechenden Schaltungen der Elektrohydraulik konstruiert. Somit werden die Anforderungen an einen Ingenieur im industriellen Umfeld der Stationär- und Mobilhydraulik dargestellt und die Studierenden durch das Erlangen von Problemlösungskompetenz an das zukünftige Aufgabengebiet herangeführt.

Ausstattung

  • Mehrere Versuchsstände zum Aufbau von hydraulischen und elektrohydraulischen Grundschaltungen
  • Ein Versuchstraktor mit hydrostatischem Fahrantrieb, sowie ein Minibagger mit CAN-Bus-Komponenten
  • Prüfstände zur Ermittlung von Kenndaten von Konstant- und Verstellpumpen sowie für hydrostatische Getriebe
  • Ein Versuchsträger mit leistungsverzweigtem, hydrostatischem Traktorgetriebe
  • Zahlreiche Druck-, Temperatur-, Drehzahl-, Drehmoment- und Volumenstromsensoren incl. der erforderlichen Geräte und Software für die Messdatenerfassung von Betriebsparametern

Praktika

Im Praktikum werden die mit der Software FluidSIM erstellten Schaltpläne mit realen Bauteilen aufgebaut und in Betrieb genommen. Für verschiedene Bauelemente werden Kennlinien und Kennfelder erstellt. An vorhandenen Prüfständen und Versuchsfahrzeugen werden relevante Betriebsgrößen gemessen und Energiebilanzen erstellt.

M
M