Logo Medienwelten (Bild: Christian Helbig)

Kontakt & Service

Fakultät für Angewandte Sozialwissenschaften

Institut für Medienforschung und Medienpädagogik (IMM)

Kontakt

Prof. Dr. Angela Tillmann

Angewandte Sozialwissenschaften
Institut für Medienforschung und Medienpädagogik (IMM)

  • Campus Südstadt
    Ubierring 48
    50678 Köln
  • Telefon+49 221-8275-3677

Kids Mobile Gaming

Kids mobile gaming (Bild: IMM)

In dem von der RheinEnergieStiftung finanzierten Kooperationsprojekt mit der Universität zu Köln wurde die Bedeutung, Nutzung und Verarbeitung von digitalen Spielen auf mobilen Endgeräten bei Kindern im Alter von 6 bis 13 Jahren erforscht.

Auf einen Blick

Kategorie Beschreibung
Forschungsprojekt "Kids Mobile Gaming" 
Leitung Prof. Dr. Angela Tillmann 
Fakultät Fakultät für Angewandte Sozialwissenschaften  Mehr
Institut Institut für Medienforschung und Medienpädagogik (IMM)  Mehr
Beteiligte Dipl.-Päd. Julia Bader 
Projektpartner Prof. Dr. Kai-Uwe Hugger (Humanwissenschaftliche Fakultät, Universität zu Köln) 
Fördermittelgeber RheinEnergieStiftung 
Laufzeit 2011 bis 2013 
Download Projektposter "Kids Mobil Gaming"  Mehr (pdf, 0 BYTE)

Ein von der RheinEnergieStiftung über zwei Jahre gefördertes Forschungsprojekt der FH Köln (seit September 2015: TH Köln) zusammen mit der Universität zu Köln über die Nutzung und Bedeutung von Spielen auf digitalen Endgeräten im lebensweltlichen Kontexten von Kindern.

Neben der Analyse des Hard- und Softwaremarkts wurden insbesondere Daten über die Nutzung von mobilen Spielekonsolen, Spielen auf Handys und Portable Media Playern, ihre Funktion und Bedeutung sowie Integration in das Alltagshandeln der Kinder erhoben. Auf der Grundlage des erarbeiteten und interpretierten Datenmaterials konnten wichtige Ergebnisse für die medienpädagogische Grundlagenforschung im Bereich des Zusammenhangs von kindlichem Medienalltag und Spielen auf mobilen Endgeräten geliefert werden. Im Rahmen von Publikationen wurden Hinweise und Schlussfolgerungen für die medienerzieherische Praxis formuliert.

Veröffentlichungen:

  • Hugger, K.U. /Tillmann, A. (2015): Mobiles digitales Spielen von Kindern: Angebot, Nutzung und Bewertung des Mobilspielens durch Kinder und Eltern. In: Grell, P./ Hug, T./Hugger, K.-U./ Iske, S./Kammerl, R./Tillmann, A.  (Hrsg.) (2015): Jahrbuch Medienpädagogik 12. Mediatisierte Kindheit -Herausforderungen einer digitalen Kultur für die medienpädagogische Forschung. Wiesbaden: Springer VS (im Druck)
  • Tillmann, A./Hugger, K.-U./ Iske, S./Grell, P./Kammerl, R./Hug. T. (Hrsg.)(2015): Jahrbuch Medienpädagogik 12. Kinder und Kindheit in der digitalen Kultur. Wiesbaden: Springer VS (im Druck)
  • Tillmann, A./ Hugger, K.-U. (2014): Mobile Medienwelten von Kindern. Einblicke in das mobile digitale Spielen und Konsequenzen für die pädagogische Praxis. In: proJugend, Fachzeitschrift der Aktion Jugendschutz Landesarbeitsstelle Bayern e.V., Nr. 01, S. 8-11
  • Tillmann, A./ Hugger, K.-U. (2014): Mediatisierte Kindheit –-Aufwachsen in mediatisierten Lebenswelten. In: Tillmann, A./Fleischer, S./Hugger, K.-U. (Hg.): Handbuch Kinder und Medien. Wiesbaden: Springer VS,S. 31-45
  • Tillmann, A./ Hugger, K.-U./Bader, J./ Cwielong,I./ Kratzer, V. (2013): Kids Mobile Gaming - Mobiles Spielen bei Kindern im Alter von 6 bis 13 Jahren. In: Diskurs Kindheits-und Jugendforschung. Jg. 8, Nr. 2 (2013)  (Online-Dokument)
  • Tillmann, A./ Fleischer, S./ Hugger, K.-H.(Hrsg.)(2013): Handbuch Kinder und Medien. Wiesbaden: Springer VS

Tagung:

  • Herbsttagung der DGfE Sektion Medienpädagogik 2013 am 07./08. November 2013 in Köln zum Thema „Mediatisierte Kindheit – Herausforderungen einer digitalen Kultur für die medienpädagogische Forschung“ (dgfetagung-2013.medienpaedagogik-uni-koeln.de)
M
M