Kontakt & Service

Migration und Interkulturelle Kompetenz

Forschungschwerpunkt des Instituts für interkulturelle Bildung und Entwicklung

Bürgerschaftliches Engagement für Flüchtlinge und von Flüchtlingen und Soziale Arbeit in NRW - BEFSA

Im Jahr 2015 kamen fast eine Million Flüchtlinge nach Deutschland, rund ein Fünftel von ihnen wurde in Nordrhein-Westfalen aufgenommen. Das bürgerschaftliche Engagement für geflüchtete Menschen hat in diesem Zusammenhang zeitweise eine große mediale Aufmerksamkeit erfahren. Wissenschaftliche Erkenntnisse über die verschiedenen Formen dieses Engagements liegen bisher jedoch nur in Ansätzen vor.

Um die Nachhaltigkeit des Engagements zu sichern, ist es darum wichtig, mehr Wissen über das Engagement mit geflüchteten Menschen, insbesondere aber auch über das Engagement der geflüchteten Menschen selbst zu generieren.

Gleichzeitig gilt es, die professionelle Soziale Arbeit in den Blick zu nehmen, denn Sozialarbeiter_innen/Sozialpädagog_innen sind entscheidende Schlüsselpersonen, wenn es um die Koordination, Begleitung und Weiterbildung von freiwillig Engagierten geht. Im Feld der Flüchtlingssozialarbeit sind sie derzeit allerdings selbst teilweise unter schwierigen Bedingungen tätig und besonders gefordert, ihre eigene Position zu klären.

Das geplante Forschungsprojekt fokussiert vor diesem Hintergrund die Schnittstellen zwischen dem bürgerschaftlichen Engagement und der professionellen Sozialen Arbeit im Handlungsfeld der Flüchtlingsarbeit.

Folgende Fragestellungen sollen erkundet werden:

  • Welche Erfahrungen machen die verschiedenen Akteur_innen derzeit in der Praxis?
  • Wo gibt es Berührungs- oder Bezugspunkte zwischen bürgerschaftlichem Engagement und professioneller Sozialer Arbeit und wie wird das Neben- oder Miteinander seitens der verschiedenen Akteur_innen wahrgenommen und gestaltet?
  • Wo gibt es Konflikte und unter welchen Umständen gelingt die Kooperation?

Diesen Fragen soll im Rahmen einer qualitativen resp. rekonstruktiven Studie nachgegangen werden. Ihr Erkenntnisinteresse zielt auf die Handlungsorientierungen, die der Praxis von freiwillig Engagierten und Sozialarbeiter_innen/Sozialpädagog_innen zugrunde liegen. In drei Kommunen NRWs werden offene leitfadengestützte Interviews mit verschiedenen Akteur_innen geführt und auf der Basis der Dokumentarischen Methode ausgewertet. Die Projektergebnisse sollen in Handlungsempfehlungen für Politik und Praxis münden und in Form einer wissenschaftlichen Publikation öffentlich gemacht werden.

Auf einen Blick

Kategorie Beschreibung
Forschungsprojekt Bürgerschaftliches Engagement für Flüchtlinge und von Flüchtlingen und Soziale Arbeit in NRW - BEFSA 
Leitung Prof. Dr. Sonja, Kubisch, Prof. Dr. Markus Ottersbach 
Fakultät Fakultät für Angewandte Sozialwissenschaften  Mehr
Institut Institut für die Wissenschaft der Sozialen Arbeit (IRIS) /
Institut für interkulturelle Bildung und Entwicklung (Interkult) 
Beteiligte Selma Citak, Sarah Lüngen-Epping, Petra Wiedemann  
Fördermittelgeber Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung (MIWF) NRW 
Laufzeit 01.12.2016 bis 30.11.2018 
M
M