Kontakt & Service

Forschungsschwerpunkt

"Migration und Interkulturelle Kompetenz"
TH Köln
Ubierring 48a, 5678 Köln

Sprecher

Prof. Dr. Markus Ottersbach

Angewandte Sozialwissenschaften
Institut für interkulturelle Bildung und Entwicklung (INTERKULT)

  • Campus Südstadt
    Ubierring 48
    50678 Köln
  • Telefon+49 221-8275-3331

Themenfelder des Forschungsschwerpunkts

Migration

Migration ist historisch und aktuell betrachtet ein alltägliches und ubiquitäres Phänomen.
Im Kontext von Globalisierung, demografischer Wandel, Mobilität und Diversifizierung der Gesellschaft erhält Migration heute einen besonderen Stellenwert. Migration trägt maßgeblich zur Transformation gesellschaftlicher Strukturen und zu gesellschaftlicher Vielfalt bei.
Im Forschungsschwerpunkt werden konkret Fragen der systemischen Inklusion und der lebensweltlichen Integration von Menschen mit Migrationshintergrund untersucht. Aspekte wie Globalisierung, Individualisierung und Pluralisierung, Macht und Herrschaft, politische und mediale Diskurse, soziale und ethnische Diskriminierung und die gesellschaftliche Positionierung bzw. die Ausformung der Lebenslage von Menschen mit Migrationshintergrund (rechtliche, ökonomische, soziale und kulturelle Bedingungen) stehen im Zentrum der systemischen Inklusion. Im Kontext der lebensweltlichen Integration geraten Aspekte wie Milieus und Lebensstile, Normen, Werte, Religion und Rollenmuster in den Blick.

Internationalität

Neben den Ursachen und Folgen von Migrationsprozessen untersucht der Forschungsschwerpunkt auch die Bedeutung und Funktion internationaler Beziehungen und vielfältiger Formen des Personenaustausches im Kontext von Hochschule und Bildung. Die Internationalisierung wird dabei nicht allein auf die Zunahme und Förderung grenzüberschreitender Mobilität reduziert, sondern als ein umfassender Strukturwandel der Bildungs- und Hochschullandschaft betrachtet. Durch eine solche Systemperspektive lassen sich Impulse für Innovation und intellektuelle Kreativität aber auch unintendierte Nebenfolgen und Verwerfungen einer grenzüberschreitenden Wissensgesellschaft erkennen und analysieren. Internationale Entwicklungen werden dabei immer in ihrer konkreten Relevanz „vor Ort“ und in ihren Wechselwirkungen mit der lokaler Diversität thematisiert.

Der Forschungsschwerpunkt unterstützt Internationalisierungsprozesse durch

  • Angebote zur interkulturellen Vor- und Nachbereitung von Auslandsaufenthalten im Studium
  • Modellprojekte zur internationalen Qualifizierung und Vernetzung von Personen und Einrichtungen
  • und gezielte Maßnahmen zur internationalen Curriculumentwicklung an einzelnen Fakultäten

Interkulturelle Kompetenz

Mit dem Begriff interkulturelle Kompetenz werden gesellschaftliche Prozesse und individuelle Entwicklungs¬aufgaben zur Reflexion und Bearbeitung kultureller Diversität im Hinblick auf individuelle und kollektive Lernprozesse und die Möglichkeiten ihrer pädagogisch-didaktischen Gestaltbarkeit betrachtet. Die interkulturelle Praxis in Organisationen und Institutionen wird dabei als ein komplexes Arrangement von sozialen Deutungs- und Machtverhältnissen und individuellen Handlungsorientierungen verstanden.
Im Vordergrund stehen Forschungsarbeiten zur Reflexion und zu den Inhalten und Voraussetzungen des interkulturellen Kompetenzerwerbs in spezifischen Organisationskontexten. Ergebnisse der angewandten Forschung sind Trainingskonzepte, Lernmaterialien und Implementationsstrategien für Organisationen, die sich interkulturell öffnen bzw. professionalisieren wollen.

Im Kontext des Themenfelds „Interkulturelle Kompetenz“ geht es konkret um

  • theoretische und empirische Forschungsansätze im Hinblick auf ein zeitgemäßes, d.h. nicht essentialistisches und nicht ethnisch-national verkürztes Konzept „interkultureller Kompetenz“
  • die Erforschung interkultureller Anforderungskonstellationen in unterschiedlichen Handlungsfeldern auf personaler und organisationaler Ebene
  • die Erprobung innovativer Ansätze im Rahmen von Forschungs- und Entwicklungsprojekten zur interkulturellen Personal- und Organisationsentwicklung
  • die Evaluation und Begleitforschung zu interkulturell ausgerichteten Projekten.
 
M
M