XL Leppe (Bild: TH Köln)

:metabolon Institute - Sustainable Technologies and Resources

Am europaweit renommierten Lehr- und Forschungsstandort :metabolon in Lindlar entwickeln die Mitglieder des ”:metabolon Institute“ (MET) Konzepte für eine nachhaltige Kreislaufwirtschaft.

Kontakt & Service

Thermochemische Stoffwandlung

Prof. Dr. Christian Malek

Prof. Dr. Christian Malek

Informatik und Ingenieurwissenschaften
:metabolon Institute (metabolon)

  • Technische Hochschule Köln

  • Telefon+49 2261-8196-6113

Nachhaltigkeit als Leitgedanke

Prozessautomatisierung

Prof. Dr. Christian Wolf

Prof. Dr. Christian Wolf

Informatik und Ingenieurwissenschaften
:metabolon Institute (metabolon)

  • Campus Gummersbach
    Steinmüllerallee 1
    51643 Gummersbach
  • Telefon+49 2261-8196-6483

Biol.-chem. Prozesstechnik

Prof. Dr. Astrid Rehorek

Prof. Dr. Astrid Rehorek

Informatik und Ingenieurwissenschaften
:metabolon Institute (metabolon)

  • Technische Hochschule Köln
    Am Berkebach 1
    51789 Lindlar
  • Telefon+49 2261-8196-6333

Prozessautomatisierung

Prof. Dr. Michael Bongards

Prof. Dr. Michael Bongards

Informatik und Ingenieurwissenschaften

  • Campus Gummersbach
    Steinmüllerallee 1
    51643 Gummersbach
  • Telefon+49 2261-8196-6419

:metabolon Institute

Das :metabolon Institut beschäftigt sich im Sinne der Kreislaufwirtschaft mit Fragen zur stofflichen und energetischen Verwertung von Neben-, Rest- und Abfallstoffen. Viele dieser Themen werden in Kooperation mit Partnern aus Hochschulen und der Industrie bearbeitet.

Kreislauf_png Die stoffliche Verwertung stellt den Forschungsbereich des :metabolon Institutes in der Kreislaufwirtschaft dar (Bild: TH Köln)

Lehr- und Forschungsstandort

Das :metabolon Institut der TH Köln beschäftigt sich in der Lehre mit der „Nachhaltigen Kreislaufwirtschaft“ im Allgemeinen, d.h. mit der Betrachtung von ganzheitlichen Prozessketten: Von der Rohstoffgewinnung über die Herstellung von Produkten und Gütern, die Verteilung an die Konsumenten sowie die erneute Einsammlung zum „end of life“ Zeitpunkt, bis hin zu ihrer Aufbereitung und Nutzung als neues Produkt/Gut oder Sekundärrohstoff.

Forschung bietet innovative Lösungen

In der Forschung liegt der Schwerpunkt auf der „Nachhaltigen Abfallwirtschaft“. Dabei werden innovative Verfahren bzw. Prozessketten zur stofflichen und energetischen Verwertung von Neben-, Rest- und Abfallstoffen (waste to value / waste to energy) untersucht. Ziel ist hiebei das Schließen von Stoffkreisläufen. Die entwickelten  Konzepte sollen  Unternehmen unterstützen effizienter mit Rohstoffen umzugehen und Teil der zirkulären Wertschöpfungskette zu werden, um so zur nachhaltigen Entwicklung unserer Gesellschaft beizutragen.

Die Forschungsziele des :metabolon Instituts konzentrieren sich auf die Entwicklung neuer technologischer Ansätze sowie die Optimierung bestehender Prozesse und Verfahren, um den Anforderungen einer nachhaltigen Entwicklung gerecht zu werden.

KI-Methoden unterstützen bei der Entwicklung von Lösungswegen

Die Künstliche Intelligenz (KI) bietet eine Vielzahl von innovativen Ansätzen, mit denen es möglich ist, die komplexen Fragestellungen in der Umwelttechnik zu erforschen. Sie finden bei nahezu allen Forschungsprojekten Anwendung und bieten eine gute Grundlage, um praxisorientierte Lösungswege zu entwickeln. 

Die in der Forschung gewonnen Erkenntnisse fließen unmittelbar in die Lehre mit ein. Alles Grundlagen, die dazu geführt haben, dass das :metabolon Institut nun auch auch der NRW-Landkarte für Künstliche Intelligenz eingetragen wurde: KI-Landkarte

M
M