Kontakt & Service

Fakultät für Angewandte Sozialwissenschaften

Campus Südstadt
Ubierring 48, 50678 Köln

Kontakt

Prodekanin für Forschung

Prof. Dr. Sonja Kubisch

Angewandte Sozialwissenschaften
Institut für die Wissenschaft der Sozialen Arbeit (IRIS)

  • Technische Hochschule Köln

  • Telefon+49 221-8275-3450

Foyer Ubierring 48, Treppenstufen, Säulen und Studierende (Bild: Dirk Osterkamp)

Forschungsprojekte an der Fakultät für Angewandte Sozialwissenschaften

An der Fakultät für Angewandte Sozialwissenschaften werden zahlreiche Forschungsprojekte durchgeführt. Diese sind den Forschungsschwerpunkten bzw. den Instituten an der Fakultät zugeordnet. Hier finden Sie eine chronologische Auflistung aller Forschungsprojekte, die in den letzten Jahren an der Fakultät für Angewandte Sozialwissenschaften durchgeführt wurden.

Filtern nach:

  • Institut
  • Forschungseinrichtungen

Evaluation des Modells der integrierten strategischen Sozialplanung

Wissenschaftliche Begleitung des Beratungs- und Implementierungsprozesses der Sozialraumorientierten Armutsbekämpfung in Nordrhein-Westfalen

Inklusion und sprachliche Bildung mit digitalen Medien im Kindergarten

Im Forschungsprojekt nähern wir uns aus medienpädagogischer und sozialwissenschaftlicher Perspektive der Frage, wie pädagogische Fachkräfte in der Kindertagesstätte den Einsatz digitaler Medien für sprachliche Bildung und Inklusion bewerten und auf welche Potenziale und Probleme sie im Hinblick auf den pädagogischen Gebrauch von digitalen Medien in inklusiven Settings im Kindergartenalltag stoßen.

Internetseiten für Kinder – Angebotsanalyse

In dem Projekt erfolgt eine Analyse des aktuellen Stands der Internetseiten für Kinder im deutschsprachigen Raum. Die Kriterien für die Analyse werden medienpädagogisch hergeleitet und berücksichtigen bspw. auch die Möglichkeit einer mobilen Angebotsnutzung, Formen der sozialen Vernetzung, Beteiligung am Content und Einbindung von Games/Bewegtbild. Partner ist der gemeinnützige fragFINN e.V.

„Warum nicht? Studie zum Internationalen Jugendaustausch: Zugänge und Barrieren“

Das vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) und von der Robert Bosch Stiftung geförderte Forschungsprojekt widmet sich der Frage, wer die Jugendlichen sind, die an Maßnahmen der internationalen Jugendarbeit teilnehmen und wer aus welchen Gründen bislang nicht erreicht wird.

Forschungsschwerpunkt "Bevölkerungsschutz im gesellschaftlichen Wandel (BigWa)"

Die veränderte Gesellschaftsstruktur stellt die operative Gefahrenabwehr vor neue Aufgaben, da der heutige Bevölkerungsschutz in großen Teilen durch ehrenamtliche Kräfte gewährleistet wird. Durch den fakultätsübergreifenden Forschungsansatz wird ein innovativer Perspektivenwechsel ermöglicht.

Media Literacy Lab. Open Learning in der Medienpädagogik

In den Onlineprojekten des Media Literacy Lab werden aktuelle Herausforderungen im Bereich Internet und Gesellschaft aus einer medienpädagogischen Perspektive kollaborativ-vernetzt bearbeitet. Die Angebote richten sich an Akteure der (medien-)pädagogischen Praxis und weitere Interessierte. Kursergebnisse bleiben im Netz einsehbar und können weiterentwickelt und verwendet werden.

Vernetztes Lernen und Lehren und digitale Technologien

In dem Projekt beschäftigen wir uns aus einer medienpädagogischen und -didaktischen Perspektive mit den Anforderungen und Handlungsfeldern für ein gutes Lernen und Lehren mit und über digitale Technologien. Der Blick richtet sich auf lernzentrierte Prozesse sowie mögliche Handlungsfelder für Hochschulen zum Ausbau vernetzter Lernformen und Bildungsangebote.

Ethik und Games

Ziel des Projekts "Ethik und Games" ist die Entwicklung und Erprobung von pädagogischen Modellprojekten und didaktischen Materialien zur Reflexion von und kreativen Auseinandersetzung mit ethischen Fragestellungen und moralischen Entscheidungen in der digitalen Spielekultur.

Soziale Bewegungen, kollektive Mobilisierung und politische Partizipation von Jugendlichen

Es handelt sich um ein weiteres Forschungsthema, das von der deutsch-französischen Forscher(innen)gruppe bearbeitet wird. Die Gruppe beschäftigt sich nun mit den Formen und der Bedeutung von Möglichkeiten der politischen Partizipation von Jugendlichen in Frankreich und Deutschland.

Studie zu Innovationen in der Migrations- und Integrationsarbeit

Studie zur Förderung der Migrations- und Integrationsarbeit der Stadt Köln

 
M
M